Ratsam sei dies vor allem, wenn das Geschehen nicht von der Polizei protokolliert wurde. Die Fotos sollten zeigen, welche Autos am Unfall beteiligt sind, in welcher Position sie zum Stehen kamen und die Unfallsituation aus mehreren Blickwinkeln einfangen, rät der Club. Die Kennzeichen müssten klar erkennbar sein. Auch Detailaufnahmen der Schäden seien hilfreich. Dabei empfehle es sich, Bezugspunkte aus der näheren Umgebung – eine Laterne, einen Zaun oder ein Verkehrszeichen – mit ins Bild zu nehmen. So könnten Abstände und Positionen später genauer abgeschätzt werden.

Altersgerechten Umbau noch dieses Jahr planen

Die KfW-Förderbank wird 2012 keine Zuschüsse zum altersgerechten Umbau von Häusern und Wohnungen mehr ausgeben. Diese wurden von der Bundesregierung gestrichen. Darauf weist die Landesberatungsstelle Barrierefreies Bauen und Wohnen in Mainz hin. Wer plant, seine Immobilie etwa mit einem barrierefreien Bad oder einem ebenerdigen Zugang in das Gebäude aufzurüsten, sollte bis Dezember die KfW-Fördermittel dafür bei seiner Hausbank beantragen. Noch stünden Gelder zur Verfügung. Die geplanten Umbaumaßnahmen sollten innerhalb eines Jahres umgesetzt werden.

Neues Emblem für Spenderschutz

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat sein Spendensiegel grafisch umgestaltet. Das „Zeichen für Vertrauen“ im deutschen Spendenwesen sei jetzt orange-grün, wie das DZI informiert. Das Spenden-Siegel wird seit 1992 vom DZI auf freiwilligen Antrag und nach umfassender Prüfung an zuverlässige Spendenorganisationen vergeben – den Angaben nach an bisher 262 Organisationen.

www.dzi.de