| 02:47 Uhr

Alte Herren liefern sich Elfmeter-Krimi

Die Alten Herren von Blau-Weiß Wittichenau feiern nach dem Pokalsieg gegen den Hoyerswerdaer FC Aufbau nach Elfmeterschießen.
Die Alten Herren von Blau-Weiß Wittichenau feiern nach dem Pokalsieg gegen den Hoyerswerdaer FC Aufbau nach Elfmeterschießen. FOTO: Werner Müller/wml1
Königswartha. Mit einem Kracher wurden die Pokalendspiele des Westlausitzer Fußballverbandes eröffnet. Im Altliga-Finale gab es dabei ein rekordverdächtiges Elfmeterschießen. Werner Müller / wml1

Pokal Altliga DJK Blau-Weiß Wittichenau - SpG HFC (Aufbau)/Wiednitz 1:1 (1:0) nach Elfmeter 17:16.

Insgesamt sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancenvorteil der Hoyerswerdaer. In der 33. Minute brachte DJK-Kapitän Thomas Rose mit dem 1:0 die Wittichenauer in Führung. In der 66. Minute markierte Haiko Schnippa den Ausgleich zum 1:1. Da es in der Altliga keine Verlängerung gibt, musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Nun begann der Elfmeterkrimi. Am Ende siegten mit 17:16 glücklich die Altadler vom DJK Blau Weiß Wittichenau.

"Nach starker Leistung von Aufbau gab es uns als glücklichen Sieger. Kompliment an Aufbau für die starke kämpferische Leistung. Wir sind einfach überglücklich über den Elfmetersieg", so Thomas Rose vom DJK. "Wir hatten das Glück des Tüchtigen. So ein Elfmeterschießen habe ich noch nie erlebt", so Thomas Marschner vom DJK. "Mit den Elfmetern kommen wir mit Sicherheit ins Guinness Buch der Rekorde", so Joachim Nuck vom Hoyerswerdaer FC (Aufbau).

Pokal C-Junioren. DJK Blau-Weiß Wittichenau - Hoyerswerdaer FC 5:3 (3:3). In der 5. Minute brachte Ludwig Wiedemann Wittichenau in Führung. Aber postwendend konnte Andy Titze ausgleichen. Jakob Pfennig brachte in der 7. Minute mit dem 2:1 Wittichenau erneut in Führung und Ludwig Wiedemann erhöhte in der 9. Minute auf 3:1. In der 12. Minute gelang Andy Titze mit seinem zweiten Tor das 3:2 und Lucas Breuning in der 35. Minute der 3:3-Ausgleich. Jakob Pfennig brachte in der 45. Minute mit dem 4:3 Wittichenau erneut in Führung. Ludwig Wiedemann gelang in der 57. Minute der 5:3-Siegtreffer.

"Wir haben unser Saisonziel mit dem Aufstieg erreicht. Heute haben wir das Spiel als Vorbereitung auf die neue Saison genutzt und auch die Jüngeren zum Einsatz gebracht", so HFC-Trainer Andreas Hering. "Wir konnten uns verbessern. Ich war spielerisch zufrieden, das Ergebnis stimmt", so Trainer Torsten Roßmy vom DJK.

B-Junioren. SV Einheit Kamenz - SpG SV Kubschütz/SV Grün-Weiß Hochkirch 0:4 (0:1). In der 22. Minute konnte Franz Voigt die Gäste in Führung bringen. In der 47. Minute erhöhte Kevin Auerswald per Strafstoß auf 2:0. Nur eine Minute später gelang Stefan Tschöke das 3:0. Für den 4:0-Endstand sorgte in der 69. Minute Davis Auerswald.

A-Junioren. SpG Bischofswerdaer FV 08/SSV Neustadt Sachsen - SpG SV Zeißig/SpVgg Lohsa/Weißkollm/LSV Bergen 4:3 (2:1). In der 31. Minute schoss Fabian Robel die SpG SV Zeißig / SpVgg Lohsa/Weißkollm / LSV Bergen mit dem 0:1 in Führung. In der 36. Minute gelang Julian Minkwitz der 1:1-Ausgleich. In der 42. Minute konnte Adrian Schütze mit dem 2:1 Bischofswerda in Führung bringen. In der 50. Minute erhöhte Julian Minkwitz auf 3:1. Eric Lischke markierte in der 57. Minute den 3:2-Anschlusstreffer. In der 77. Minute gelang Anton Philipp das 4:2. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte Till Wolthusen in der 90+2 den 4:3-Anschlusstreffer erzielen. Das aber reichte nicht mehr zum Sieg.

"Entschieden haben das Spiel in erster Linie individuelle Fehler in der Abwehr. Zum Ende der zweiten Halbzeit hatten wir Glück, denn Bischofswerda hatte viele Konterchancen, die sie nicht genutzt haben. Das 3:4 von uns kam zu spät. Trotzdem Respekt vor der Leistung der Jungs", so Trainer Mario Tröster.

Männerpokal. Königswarthaer SV - DJK Sokol Ralbitz/Horka 5:6 n. Elfm. (1:1 (0:0)). In der 56. Minute brachte Ronald Wichmann die Ralbitzer in Front. Erst in der Nachspielzeit 90+2. markierte Oliver Grasse den Ausgleich per Eigentor. Nun sollte die Verlängerung die Entscheidung bringen. Doch nach 120 Minuten stand es immer noch 1:1. Das Elfmeterschießen brachte dann die Entscheidung zugunsten DJK Sokol Ralbitz/Horka mit 5:6.

Die Tore für Königswartha vom Punkt erzielten Sebastian Grasse, Bernhard Korch, Manuel Schidun und Erik Goldmann. Für Ralbitz/Horka trafen Denny Gloxyn, Fabian Koreng, Peter Domaschke, Heiko Sende und Stefan Bensch.