FSV Rot-Weiß Luckau II - TSG Lübbenau 63 II 4:2 (2:1)SR: Michael Rocher (Leibsch). Tore: 1:0 Michael Walter (13.); 2:0 Matthias Zielke (34.); 2:1, 2:2 René Belten (35., 63.); 3:2 Matthias Zielke (71.); 4:2 Michael Walter (79.). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat die junge Reserve aus Luckau den schwach spielenden Spitzenreiter verdient geschlagen. Der Klassenprimus glich zwar zweimal nach Fehlern der FSV-Hintermannschaft aus, danach ließ Rot-Weiß aber nichts mehr anbrennen.SSV Alemannia Altdöbern - Blau-Weiß Görlsdorf 2:0 (1:0)SR: Frank Bohla (Lübben). Tore: 1:0 Florian Franke (20.); 2:0 Steve Römer (64.). In einer kampfbetonten Partie führten die Hausherren zur Pause verdient. Nach dem Wechsel wurde das Spiel ausgeglichener. Steve Römer entschied die Begegnung schließlich per Konter.Schwarz-Gelb Boblitz - SV 1885 Golßen 3:0 (2:0)SR: Burkhard Löwenberg (Lieberose). Tore: 1:0 Christoph Roske (11.); 2:0 David Philipp (82.); 3:0 Marco Gerlach (83.). Die Gastgeber begannen stark und gingen in Führung. Nach dem Wechsel sank das ohnehin schon schwache Niveau noch weiter ab. Boblitz gelang in der Schlussphase per Doppelschlag die Entscheidung.Rot-Weiß Wormlage - Blau-Weiß Lubolz 4:2 (4:1)SR: David Friedrich (Altdöbern). Tore: 1:0 Lars Zschieschang (15.); 2:0 Heiko Bräunigk (17.); 2:1 Tobias Gollasch (24.); 3:1 Ronny Zuchel (37.); 4:1 Benjamin Filehr (41.); 4:2 Sebastian Kunja (50.). Eine überlegene Heim-Elf verwaltete die klare Pausenführung nur noch, auch wegen konditioneller Schwächen. Beide Mannschaften hatten weitere Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. SV Wudritz Ragow - FSV Groß Leuthen/Gröditsch II 0:0 SR: Martin Weichert (Gießmannsdorf). In einer sehr guten Partie hatten die Hausherren mehr vom Spiel, vergaben aber viele Gelegenheiten zum Torerfolg. Groß Leuthen war mit dem 0:0 zufrieden, obwohl die Gäste durch einen verschossenen Strafstoß sogar die Siegchance vergaben. Blau-Weiß Lieberose - Hertha Niewitz 2:2 (1:2)SR: Frank Herschel (Lübben). Tore: 0:1, 0:2 Benno Felix (32., 40./FE); 1:2, 2:2 Uwe Borrasch (43./FE, 71.). Die Gäste waren zu Beginn das bessere Team und führten verdient. Nach dem Anschlusstreffer witterte Lieberose Morgenluft und kam gegen abbauende Hertha-Spieler zum verdienten Remis.Grün-Weiß Schlepzig - SG Jamlitz 0:2 (0:2)SR: Steffen Muskala (Lübben). Tore: 0:1 Martin Peschel (6.); 0:2 Florian Schaar (7.). Die Gastgeber wurden gleich in der Anfangsphase kalt erwischt. Bereits nach sechs Minuten köpfte Martin Peschel nach einer Standardsituation ungehindert zum 0:1 ein. Nur 60 Sekunden später baute Florian Schaar die Führung aus. Schlepzig fand in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Im zweiten Abschnitt übernahm Grün-Weiß die Initiative, ohne aber seine spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Jamlitz entführte so verdient die drei Punkte.