| 02:36 Uhr

Alle VfL-Athleten landen auf Podest

Dresden. Mit 18 Medaillen sind die Leichtathleten des VfL Spremberg vom 29. Kinder- und Jugendsportfest des Post SV Dresden zurückgekehrt. red/swr

Etwa 350 Kinder und Jugendliche aus 26 Vereinen beteiligten sich am Sportfest im traditionsreichen Heinz-Steyer-Stadion. Eifrigste Spremberger Medaillensammler wurden Hardy Demel (M13) und Julian Pink (M15), die beide jeweils zweimal Gold und einmal Silber erkämpften. Demel siegte im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung (1,57m) und im Weitsprung (4,83m). Platz zwei errang er im Ballwerfen (49m). Pink war im Hochsprung mit 1,54m und im Weitsprung mit 4,73m erfolgreich. Im Speerwerfen wurde er mit 40,99m Zweiter.

Über zwei Goldmedaillen durfte sich Nicolas Unverricht (M12) freuen. Er gewann den Hochsprung mit 1,30m und den Weitsprung mit 4,20m. Louis Jäkel (M12) gewann Gold im Ballwerfen (45m) und erlief sich Silber im 60m-Hürdenlauf mit 11,43s. Zwei 2. Plätze standen für Felix Biehn (M13) für 1,40m im Hochsprung und 10,81s im 60m-Hürdensprint im Protokoll. Max Matschke (M12) belegte über 800m Platz zwei und Lukas Domann (M11) im Weitsprung Platz drei.

Die Mädchen des VfL holten vier Medaillen. Lina Zepezauer (W12) wurde Zweite im Hochsprung und Dritte im 60m-Hürdenlauf, Darleen Weimann (W13) wurde Zweite im Weitsprung und Nora Richter (W13) Dritte im Hochsprung. Somit konnten sich alle Spremberger Athleten mindestens einmal auf dem Siegerpodest platzieren.