Der HSV dagegen verwandelte zwei Strafstöße (24., 81.). Cottbus traf lediglich zum Ausgleich durch Maximilian Philipp nach 39 Minuten. Erfreulich, dass Angreifer Tim Kleindienst bei seinem ersten Spiel bei den A-Jugendlichen eine beachtliche Leistung präsentierte, wie Trainer Rene Rydlewicz erklärte: "Er bewegt sich gut, versteht sich auch mit Steven Häßler, seinem Kollegen aus der U 17 prächtig."

Bei Hagel, Kälte und Sturm unterlag die U17 am Samstag dem VfL Osnabrück 0:1. "Über das ganze Spiel hinweg hatte keine Mannschaft eine echte Torchance, darum sind wir ja auch so enttäuscht", monierte Trainer Daniel Meyer. Er musste in der 66. Minute mit ansehen, wie ein weiter Abwehrschlag in der Cottbuser Hälfte landete. Dort rutschte ein Verteidiger weg, der Torhüter kam aus dem Tor, der Weg für das Siegtor war frei.