Die Mineralogische Staatssammlung München hat den Stein, der vor mehr als 50 Jahren von einem Bauernsohn in Machtenstein bei Dachau gefunden wurde, als rund 4,5 Milliarden Jahre alten Stein-Meteoriten identifiziert. Er stammt demnach - wie die Erde - aus der Zeit, in der das Sonnensystem entstand und traf vermutlich erst sehr viel später auf den Planeten. Nach dem Fund befand sich das kleine Stückchen Weltall, das rund 1,4 Kilogramm wiegt, jahrelang unerkannt als Wasserstein in einem Vorgarten. Ein Mann, der eine Chronik des Ortes verfassen wollte, erinnerte sich in diesem Jahr an das Fundstück und kontaktierte einen Augsburger Forscher.