ANZEIGE
| 14:03 Uhr

Start ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation
Neueröffnung des Gesundheitszentrums Ostrow

 Das „Gesundheitszentrum Ostrow“ am Ostrower Platz 18 bildet den dritten Standort der ambulanten Rehabilitationsklinik Reha Vita
Das „Gesundheitszentrum Ostrow“ am Ostrower Platz 18 bildet den dritten Standort der ambulanten Rehabilitationsklinik Reha Vita FOTO: © Harry Müller, codiarts
Mit dem „Gesundheitszentrum Ostrow“ öffnete REHA VITA am Montag, 1. Juli 2019 die Pforten eines weiteren Standorts. Auf einer Fläche von 2600 qm werden in dem viergeschossigen Neubau zukünftig Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene therapiert. Deutschlandweit als eine der ersten Einrichtungen sollen ab 2020 Kinder und Jugendliche Ambulante Rehabilitationsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Darüber hinaus umfasst das Leistungsspektrum umfangreiche Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Reha-Sport und Funktionstraining (auch im Wasser) sowie diverse Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements für Unternehmen.

Das unter dem Arbeitstitel „Zentrum für Kindergesundheit“ geplante Haus soll bundesweit eines der ersten Einrichtungen für Ambulante Kinder- und Jugendlicherehabilitation werden. Das angebotene Leistungsspektrum im Gesundheitszentrum Ostrow ist vielfältig: „Die Behandlung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere im Rahmen der ambulanten Rehabilitation ab 2020, bilden die Kernkompetenz. Aber auch Erwachsene, z.B. Reha-Sport-Gruppen, werden zukünftig im Gesundheitszentrum Ostrow versorgt. Der Name des neuen Standorts symbolisiert das. Diesen haben wir über einen eigens initiierten Wettbewerb unter den Mitarbeitern gefunden“, erklärt Christian Seifert, Geschäftsführer der Reha Vita GmbH.

Kinderarzt-, Hebammen- sowie Kinder- und Jugendpsychotherapiepraxis in einem Haus

Auf einer Nutzfläche von 2.600 qm beherbergt das Gesundheitszentrum Ostrow zukünftig mehrere Praxen unter einem Dach und ermöglicht somit Patienten kurze Wege und optimale Therapiebehand-lungen. Die freiberufliche Hebamme Carmen Gennermann wird ab Juli 2019 mit Kolleginnen eine Gemeinschaftspraxis in dem Neubau eröffnen. Ab Oktober 2019 beziehen die Kinderärzte Julia Musikowski, Dr. Claudia Rosenberger und Regina Berndt ihre neuen, großzügigen Räumlichkeiten. Zusätzlich kommt eine Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin ins neue Gesundheitszentrum.

Darüber hinaus kümmern sich Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden der Reha Vita, die in der Betreuung von Kindern geschult sind, sowie ein Sozialarbeiter und eine Kinderkrankenschwester um das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen.

Optimale Therapiebedingungen für alle

Verteilt auf vier Etagen finden Therapieräume, ein großes, beheiztes Bewegungsbad mit unter-schiedlichen Wassertiefen (Wassertemperatur: 32°), ein Sport- und Fitnessraum, zwei Kursräume mit Kletter- und Funktionswänden sowie ein spezifisch auf die Bedürfnisse von Kindern angepasster Gymnastikraum ihren Platz. Darüber hinaus gibt es einen Aufenthaltsraum für junge Reha-Patienten, einen Schulungs- und Seminarraum und einen „Snoezele“-Raum, der stressgeplagte Kinder und Jugendliche in eine entspannte und erholsame Atmosphäre versetzt.

 Das beheizte Bewegungsbecken mit unterschiedlichen Wassertiefen
Das beheizte Bewegungsbecken mit unterschiedlichen Wassertiefen FOTO: RehaVita GmbH

Highlight des Gesundheitszentrum Ostrow ist die mit modernen Gerätschaften und verschieden hohen Arbeitsflächen ausgestattete Kochschule, inkl. begehbarer Dachterrasse. Sie bietet Platz für 18 Personen. Zukünftig finden hier Kochkurse statt, die von Unternehmen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung und von Selbsthilfegruppen genutzt werden können.

 Die Kochschule wird zukünftig u.a. für Kochkurse genutzt
Die Kochschule wird zukünftig u.a. für Kochkurse genutzt FOTO: RehaVita GmbH

„Stolz sind wir über die sehr umfangreiche räumliche, aber auch apparativ-technische Ausstattung. So steht uns dank der Kooperation mit dem SPZ auch ein Lokomotionslaufband für neurologisch erkrankte Kinder und Jugendliche zur Verfügung“, erläutert Geschäftsführer Christian Seifert.

Ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation ab 2020

Reha Vita strebt an, bundesweit eine der ersten Einrichtungen für Ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation, aber auch für Nachsorgeprogramme zu werden. Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen (z.B. ADHS), orthopädischen und neuropädiatrischen Erkrankungen, Übergewicht und Adipositas sowie Rheuma können ab 2020 von ihrem Anspruch einer ambulanten Rehabilitations-maßnahme Gebrauch machen.

„Kinder und Jugendliche sollen künftig zweimal pro Woche über drei Monate hinweg von Fachärzten, Kinderpsychologen und -krankenschwestern, Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden im täglichen Umgang mit ihrer Erkrankung unterstützt werden. Aus Erfahrung wissen wir, dass mehrwöchige Rehabilitationsmaßnahmen im direkten Wohn-, Schul- bzw. Arbeitsumfeld die zeitnahe Umsetzung erlernter Verhaltensweisen fördern sowie die Chance auf eine nachhaltige Genesung vergrößern“, erklärt Christian Seifert. Dabei ist die gute Einbeziehung der Eltern und der Familien ein entscheidender Erfolgsfaktor. Speziell dafür werden zukünftig beispielsweise Eltern-Kind-Kochkurse in der Kochschule angeboten.

Interessierte Eltern können sich ab August 2019 im Gesundheitszentrum Ostrow über ambulante Re-habilitationsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche informieren. Sprechzeiten sind Dienstag von 10 - 12 Uhr und Donnerstag von 16 - 18 Uhr.

Neu im Leistungsspektrum: Schwimmkurse und Reha-Sport für Kinder ab August 2019

 Neben Babyschwimmen bietet Reha Vita zukünftig auch weitere Schwimmkurse an
Neben Babyschwimmen bietet Reha Vita zukünftig auch weitere Schwimmkurse an FOTO: © Harry Müller, codiarts

Neben dem Babyschwimmen werden ab August 2019 wöchentlich die Wassergewöhnungskurse Eltern-Kind-Schwimmen, Kleine Frösche und Große Frösche im Gesundheitszentrum Ostrow an-geboten. Die Schwimmkurse richten sich an Kinder unterschiedlicher Altersklassen. Anmeldungen sind ab sofort möglich: 0355/48551-0 bzw. ter-mine@reha-vita.de.

Darüber hinaus können ab August 2019 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren mit mo-torischen und orthopädischen Einschränkungen, rheumatischen Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Übergewicht und Adipositas sowie alltäglichem Bewegungsmangel an altersgerechten Reha-Sport-Gruppen teilnehmen. Die Kurse werden von qualifizierten Kinderphysiotherapeuten durchgeführt.

Im Internet finden Sie die RehaVita hier

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.