ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Qualität im Spreewelten Bad erneut bestätigt
Spreewelten Bad erhielt Service-Q Stufe II zum dritten Mal

Das Spreewelten Bad Lübbenau erhielt erneut das Qualitätsgütesiegel.
Das Spreewelten Bad Lübbenau erhielt erneut das Qualitätsgütesiegel. FOTO: PR
Das Spreewelten Bad Lübbenau hat seine Servicequalität auch zum dritten Mal mit dem Qualitätsgütesiegel Service Q II bestätigt bekommen. Alle drei Jahre ist eine Folgezertifizierung anzustreben. Dabei bestätigte ein ähnlich hohes Ergebnis den sehr guten Qualitätswert aus dem Jahr 2014.

Im Rahmen des Internationalen Tourismusbörse in Berlin am 7. März überreichte Dr. Eckhard Fehse, stellvertretender Vorsitzender des LTV und Dieter Hütte, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Brandenburg GmbH an 12 Unternehmen das Qualitätsgütesiegel ServiceQualität Deutschland. Für die Spreewelten GmbH nahmen Axel Kopsch, Katrin Karaca und Luisa Kopsch die Urkunde entgegen.

„Unsere Gäste sollen eine sehr hohe Aufenthaltsqualität genießen dürfen. Dafür müssen wir immer wieder unser Angebot reflektieren, bewerten und Neues anbieten. In dieses Ziel wird besonders unser großer Um- und Erweiterungsbau, mit einem Gesamtvolumen von über 20 Mio. €, in diesem Jahr einzahlen“, verrät Axel Kopsch, Leiter des Spreewelten Bades. Katrin Karaca arbeitet als Gästebtreuerin besonders nah am Gast und freut sich über das erneut positive Ergebnis „Es ist schön zu lesen, dass unsere Arbeit so sehr von den Gästen geschätzt wird. Besonders der Mysterycheck hat uns aber auch Dinge aufgezeigt, die wir nicht direkt vor Augen hatten. Dies werden wir natürlich schnellstmöglich angehen.“, so Karaca.

Die Q-Stadt Lübbenau als Qualitätshauptstadt Deutschlands setzt dabei immer wieder Akzente in Standards in Herangehensweisen. Mit dem Titel Q-Stadt werden seit 2011 ganze Orte bzw. Städte ausgezeichnet, die eine Mindestanzahl an Betrieben haben, die sich aktiv an ServiceQualität Deutschland beteiligen und darüberhinaus gemeinschaftliche ServiceVersprechen verpflichten. Die 30 Lübbenauer Q-Betrieben stellen sich einem umfangreichen, ganzheitlichen Maßnahmenkatalog, um alle Mitglieder ansprechen und mitnehmen zu können. Die eigenen Kriterien sind dabei weitaus umfangreicher gesteckt als von der Servicequalität Deutschland gefordert.

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.