Herzensangelegenheit – Das Sana-Herzzentrum
ANZEIGE
| 13:37 Uhr

Sana-Herzzentrum Cottbus
Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit: audit berufundfamilie

FOTO: berufundfamilie / Thomas Ruddies/Christoph Petras
Sana-Herzzentrum Cottbus zum dritten Mal von der Hertie-Stiftung mit dem Qualitätssiegel für familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik in Berlin ausgezeichnet.

Das Sana-Herzzentrum Cottbus setzt seit Jahren auf Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist dafür zum dritten Mal in Folgeals familienbewusstes Krankenhaus ausgezeichnet worden. Diese Auszeichnung mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ ist Anerkennung und Herausforderung zugleich. Einerseits würdigt sie die bereits vorhandenen Maßnahmen, andererseits werden im Rahmen der Zertifizierung künftige Projekte zur Schaffung einer familienfreundlichen Arbeitsumgebung festgelegt, die in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden müssen. „Dieser Herausforderung nehmen wir gern an“, ist sich Pflegedirektorin Manuela Lehmann sicher.

Erneut konnte das Sana-Herzzentrum Cottbus den Auditoren erfolgreich unter Beweis stellen, dass das Engagement für ein familienfreundliches Arbeitsumfeld groß ist. 2012 erhielt das Cottbuser Herzzentrum erstmals dieses Zertifikat. Alle drei Jahre findet eine Re-Zertifizierung statt, die mit Erfolg bestanden wurde. Etwa 320 Mitarbeiter zählt das Sana-Herzzentrum Cottbus momentan. Die Tätigkeitsbereiche sind dabei sehr vielfältig und bieten spannende Herausforderungen. Doch gleich welcher Berufsgruppe sie angehören, eines ist Pflegedirektorin Manuela Lehmann besonders wichtig. „Wir möchten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, Beruf und Familie optimal verbinden zu können.“

Zahlreiche Maßnahmen, die den Mitarbeitern eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen, werden dafür angeboten. Dazu gehören u. a. das betriebliche Gesundheitsmanagement, der Sana-Familienservice, der kostenfreie Familienpass, ein Betreuungszuschuss von bis zu 100 € für alle Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres und ein jährlicher Ferienlagerzuschuss. „Wir verfolgen dabei einen ganzheitlichen Ansatz“, so Pflegedirektorin Manuela Lehmann. „So berücksichtigen unsere Arbeitszeitregelungen nicht nur die Mütter und Väter im Schichtdienst, sondern auch die Mitarbeiter mit zu pflegenden Angehörigen.“

„Wir versuchen auf die individuelle Situation des Einzelnen einzugehen und seine Bedürfnisse und Wünsche in die Arbeitszeiten mit einzubeziehen.“, unterstreicht Personalleiterin Alexandra Dommaschk, die diese Auszeichnung im Auftrag der Klinikleitung während einer Festveranstaltung in Berlin aus den Händen von Schirmherrin Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, entgegen nahm.

Bereits seit 2011 gehört die Auszeichnung zu den gelebten Unternehmensprämissen. Das audit berufundfamilie, das Qualitätssiegel für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik, feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum. 1998 auf Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung ins Leben gerufen und 2002 um das audit familiengerechte hochschule erweitert, ist es auch heute noch das einzigartige Managementinstrument, mit dem Arbeitgeber ihre Vereinbarkeitspolitik nachhaltig gestalten können.

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.