ANZEIGE
| 17:20 Uhr

Service- und Verkaufsteam des AHC in Spremberg erfüllt hohe Kundenansprüche
Freundliche Kundennähe

 Sie sind im AHC in Spremberg jeden Tag ganz nah am Kunden: Martin Semt, Michael Lübbers, Roman Baumgarten, Heiko Brandt, Thomas Löser, Lisa Klimm, Fred Pommerenke und Klaus-Dieter Koall (v.l.).
Sie sind im AHC in Spremberg jeden Tag ganz nah am Kunden: Martin Semt, Michael Lübbers, Roman Baumgarten, Heiko Brandt, Thomas Löser, Lisa Klimm, Fred Pommerenke und Klaus-Dieter Koall (v.l.). FOTO: Martina Arlt
Die Kundenansprüche und -erwartungen an die Marke Mercedes-Benz sind hoch. Diesen gerecht zu werden, ist die zentrale Aufgabe, die sich die Autohaus Cottbus (AHC) GmbH als Mercedes-Benz-Vertragshändler täglich stellt. Das gilt natürlich auch für den Zweigbetrieb Spremberg.

Den ersten Eindruck vom Spremberger Autohaus erhält der Kunde bei der Anmeldung an der Rezeption. Serviceassistentin Lisa Klimm sorgt dafür, dass der schon mal positiv ist: freundlich und kundennah. Nach der Anmeldung treten, je nach Kundenanliegen, die nächsten Mitarbeiter in Aktion. Rund um den Verkauf beraten Thomas Löser, Martin Semt, Fred Pommerenke und Roman Baumgarten. Geht es um Service- oder Reparaturleistungen, sind die Kundendienstberater Heiko Brandt und Klaus-Dieter Koall gefragt. Michael Lübbers als der zuständige Mitarbeiter für Ersatzteile vervollständigt die Spremberger Mercedes-Mannschaft.

Die erfahrene Service-Riege kümmert sich um Fehlerdiagnose, Reparaturen, Unfallschäden, Versicherungs- und Garantiefragen, TÜV und ASU sowie saisonalen Service wie Reifen- oder Urlaubscheck. Zudem werden, auch an Nicht-Autohauskunden, Mietwagen vermittelt. Ein Schmankerl für Oldtimer-Fans dürfte das Reparaturangebot für betagte Fahrzeuge sein.

Bei so vielen Aufgaben ist es nicht verwunderlich, dass das kleine Team um Centerleiter Heiko Brandt oft an seine Kapazitätsgrenzen geht. Trotzdem kann es passieren, dass eine Reparatur auch mal etwas länger dauert. Guter Service braucht eben auch seine Zeit.

Dass diese dem Kunden nicht allzu lang wird, dafür sorgt die familiäre Atmosphäre im Autohaus sowie die Tasse Kaffee, die es gratis immer dazu gibt.

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.