ANZEIGE
| 15:04 Uhr

Kommen um zu bleiben
Erster Rückkehrertag in Guben am 27.12.2018

FOTO: Marketing & Tourismus Guben e. V.
Zum Jahresende ruft die Rückkehrer-Initiative noch einmal auf, in die Heimat zu kommen um zu bleiben. Besonders in der Weihnachtszeit wächst die Sehnsucht nach Familie, Freunde und dem alten Heimatgefühl.

Aus diesem Grund sind alle potentiellen Rückkehrer und Zuzügler sowie Interessenten herzlich zum ersten Rückkehrertag am 27.12.2018 von 10.00 bis 15.00 Uhr in die Alte Färberei am Rathaus eingeladen. Getreu dem Motto „Guben tut gut.“ wird auch an diesem Tag zu den Themen Arbeiten, Leben und Wohnen in unserer Kleinstadt informiert und beraten. Eine Art kleiner Marktplatz mit zahlreichen Unternehmen und Institutionen wartet auf das Publikum. Auf diese Weise wird den Besuchern die Chance geboten, direkt mit Arbeitgebern sowie Wohnungsanbietern und deren Entscheidern in Kontakt zu treten.

Zu den Akteuren gehören im Bereich:

Arbeiten

- Gubener Sozialwerke gGmbH
- Groupa Azoty ATT Polymers GmbH
- Trevira GmbH Werk Guben
- Energieversorgung Guben GmbH
- Bäckerei Peter und Cornelia Dreißig KG
- LAFIM Dienste für Menschen im Alter gGmbH Evangelisches Seniorenzentrum „Herberge zur Heimat“ in Guben
- Autohaus Ruprecht GmbH
- Bundesagentur für Arbeit
- Fachgebiet Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg
- Gubener Plastinate GmbH
- Zukunftswerkstatt Lausitz Wirtschaftsregion Lausitz GmbH

Leben

- Stadt Guben

Wohnen

- Die Gubener Wohnungsgesellschaft mbH
- Gubener Wohnungsbaugenossenschaft GWG eG

Viele Teilnehmer werden natürlich themenübergreifend agieren. So auch die Willkommensagentur „Guben tut gut.“, welche die Veranstaltung initiiert. Ausgegangen wird von einer hohen Besucherzahl sowie einem regen Austausch unter den Teilnehmern. Zusätzlich wird an diesem Tag die fünfte und somit die letzte Postkarte der ersten Serie präsentiert werden. Projektträger der Initiative ist der Marketing und Tourismus Guben e.V. und kooperiert eng mit der Gubener Wohnungsgesellschaft mbH und der Stadt Guben. Aus dieser Zusammenarbeit hat sich ein fortwährend wachsendes Netzwerk aus Akteuren der Wirtschaft, Verwaltung, soziale Einrichtungen sowie Freizeit gebildet, welches mit konkreten Angeboten ein gutes Ankommen in Guben generieren möchte.Das Projekt lebt vor allem von der Kommunikation untereinander. Genau hier sind auch die Umzugswilligen gefragt.

Beim jährlich mehrmals stattfindenden Rückkehrer-Stammtisch können Erfahrungen ausgetauscht, soziale Kontakte geknüpft und Fragen gestellt werden

Zur Newsletter-Anmeldung: https://www.guben-tut-gut.de/de/news-und-presse/newsletter.html

„Guben tut gut“ wird mit Mitteln der Staatskanzlei des Landes Brandenburg gefördert.

E-Mail: agentur@guben-tut-gut.de
Internet: www.guben-tut-gut.de

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.