ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Kossack & Co. ‒ Haus für gutes Hören und Sehen
Die absolute Stille

Hörakustikmeister Markus Henke und seine Ehefrau Cordula Henke, die als Hörakustikerin tätig ist.
Hörakustikmeister Markus Henke und seine Ehefrau Cordula Henke, die als Hörakustikerin tätig ist. FOTO: Kossack
Wenn man bei Ereignissen oder an besonderen Orten davon spricht, dass „absolute Stille herrschte“, so ist das nur die subjektive Wahrnehmung. Eine absolute Stille gibt es nicht.

Die Abwesenheit jeglicher Geräusche gibt es so auf unserem Planeten nicht. Sie existiert nur im (luftleeren) Weltall oder im künstlich erstellten Vakuum. Der Grund: Schall kann sich ohne Luft nicht fortbewegen.

Abgesehen davon, dass der Mensch in einem luftleeren Raum nicht überlebensfähig ist, wäre der Zustand der absoluten Stille verstörend, da unsere Ohren von Geburt an ständig hören und Geräusche uns zur Orientierung dienen.

Betrachten wir Stille allerdings als Gegenteil von Lärm oder als Abwesenheit störender Geräusche, so wirkt sie sich beruhigend auf uns aus. Wir hören Stille dann beispielsweise als leises Rauschen des Windes oder als monotones Plätschern des Regens.

Ist Ihr Gehör noch einwandfrei in der Lage, diese Stille zu hören? Hörgeräte Kossack bietet Ihnen einen kostenlosen Hörtest.

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.