Beinahe scheint es so, als wären die Pulsadern des Seenlandes für die Hausverwaltung Thiel konzipiert worden. „Im Einzugsgebiet der BAB 13, in Tettau, Großräschen und Ortrand, betreuen wir ebenso Kunden wie entlang der B96 und B169 in Senftenberg, Lauta oder Elsterwerda“, sagt der Inhaber Axel Thiel. „Aus der Region, für die Region“ ist der Leitsatz des IHK geprüften Immobilienfachwirtes und seiner sieben Mitarbeiter.

Aus dieser regionalen Verbundenheit kann schnell überregionales Interesse entstehen. „Die Menschen aus den Großstädten wie Dresden oder Berlin zieht es wieder auf das Land. Sie finden hier wieder Arbeit oder haben durch die Bundesautobahnen einen kurzen Weg dorthin. Und Sie wissen, wie schön man hier wohnen kann“, erklärt Axel Thiel.

Und wenn es darum geht, solcherlei Pläne umzusetzen, ist das Senftenberger Unternehmen der richtige Ansprechpartner. Hier dreht sich alles um Vermietung und Betreuung von Mietobjekten, um Eigentumsverwaltung und Vermittlung und Verkauf von Wohnobjekten. Zudem erstellt Axel Thiel als Ergänzung bei Verwaltung und Verkauf von Immobilien auch Gutachten. Ein breites Betätigungsfeld, das Axel Thiel gemeinsam mit seinen Mitarbeitern unterschiedlich „beackert“. Verwalten im Auftrag des Eigentümers bedeutet, sich um den kaufmännischen Teil (zum Beispiel Mieten) und die Bewirtschaftung des Objektes (zum Beispiel Instandhalten) zu kümmern. Hinzu kommt das „offene Ohr“ für die Mieter. Axel Thiel: „Mein Team und ich beantworten Fragen zur Betriebskostenabrechnung. Oder wir führen bei Streitfällen Schlichtgespräche. Nicht alles lässt sich beilegen, aber wir können dabei unterstützen, ein vernünftiges Mietklima zu erhalten.“

Bei der Vermietung von leerstehendem Wohnraum weiß Axel Thiel, wie wichtig faire Angebote sind. „Alles muss passen, denn die Vermietung soll langfristig sein“, bestätigt er. Also muss das Wohnungsangebot stimmen und der Preis angemessen und vertretbar sein. Sehr viel Sachverstand und Fingerspitzengefühl braucht Axel Thiel beim Verkauf von Immobilien. Das beginnt mit einem Termin vor Ort, bei dem er sich ein Bild macht und den Verkäufer berät: „Ich muss das Gebäude genau kennen und darlegen, was der Kunde aufgrund der Marktsituation als Verkaufspreis erwarten kann. Auch hier gilt: Angebot und Verkauf müssen sich so gestalten, dass beide Seiten zufrieden sind.“

Axel Thiel ist im Bereich des gehobenen Wohnens tätig. Das heißt in der Regel sanierter Altbau, keine Plattenbauten. Um höhere Wohnansprüche geht es auch bei dem Entwicklungsprojekt „Wohnen am Weinberg“ in der Calauer Straße in Senftenberg, das er gemeinsam mit seinem Kollegen Frank Vogel betreut. „Hier wird Wohnraum saniert beziehungsweise neu gebaut“, gibt Axel Thiel einen Ausblick.

Insgesamt 34 Wohnungen sollen entstehen, barrierefrei sowie alten- und behindertenfreundlich und in ruhiger Lage. Interessenten können sich schon jetzt bei Axel Thiel informieren oder sich sogar ihr neues Zuhause schon mal reservieren lassen.

Chefkommentar - Wege aufs Land

Senftenberg ist in einer komfortablen Zwickmühle. Als Leuchtturm des Seenlandes hat die Stadt eine tolle Entwicklung genommen. Das attraktive Umland mit den wachsenden touristischen Angeboten tut ein Übriges. Verständlich, dass es potenzielle Hauskäufer nach Senftenberg zieht. Und eben da liegt das Luxusproblem: In der Stadt sind viele Immobilien schon vergeben. Der Markt ist eng, was auch die Preise nach oben treibt. Schön für die Stadt, so ausgebucht zu sein. Den Interessenten bleibt nur das Weitersuchen. Aber allzuweit muss die Suche nicht ausgedehnt werden. Im Senftenberger Randgebiet und in der Umgebung gibt es viele lohnenswerte, familienfreundliche Objekte, die ihre Käufer suchen. Die Infrastruktur ist dieselbe und in jedem Fall hat ländliches Wohnen seinen Reiz. Also: einfach mal über den Tellerrand, oder besser gesagt auf den Stadtrand schauen.