ANZEIGE
| 09:19 Uhr

Ein Studium, zwei Abschlüsse
Berufsbegleitend studieren an der VWA Cottbus

Feierstunde an der VWA Cottbus
Feierstunde an der VWA Cottbus FOTO: Steffen Schwenk / VWA Cottbus
Berufsbegleitend zu studieren ist eine Herausforderung. Neben den Vorlesungen und den dazugehörigen Klausuren bzw. Hausarbeiten gilt es die Familie und Freunde zu integrieren und dabei sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Cottbus (VWA Cottbus) ermöglicht wirtschaftsorientierte Abschlüsse mit unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen: vom Betriebswirt (VWA) über die Spezialisierung Gesundheits-Betriebswirt (VWA) bis hin zum gefragten Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) ergibt sich eine vielfältige Palette an möglichen Studiengängen.

„Durch die Vertiefungen können unsere Studierenden sich im VWA-Studium spezialisieren und für ihre jeweilige Berufstätigkeit qualifizieren.“ erklärt Adelheid Kläber, die für die Studiengangsorganisation und die Betreuung der Studierenden zuständig ist.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das VWA- mit einem Bachelorstudium zu kombinieren: In Kooperation mit der Steinbeis-Hochschule Berlin ist es somit möglich, nach insgesamt 7 Semestern den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration mit der Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsmanagement oder Verwaltungsmanagement zu erwerben. Hierbei wird das Bachelor-Studium komplett in das VWA-Studium integriert. Dieser Weg spart nicht nur Zeit bis zum Abschluss, sondern bietet den Studierenden auch einen hohen Wissenszuwachs durch die Verbindung von Theorie und Praxis. Durch Transferanteile werden diese zwei Felder zusammengeführt und die Theorie direkt auf den Berufsalltag übertragen – so unterstützen die Studieninhalte die tägliche Arbeit im Unternehmen und umgekehrt. Dieses Studienmodell findet unter den Studierenden große Zustimmung; über 70 % der Studierenden macht von dieser Kombinationsmöglichkeit Gebrauch.

Die Vorlesungen finden vorwiegend zwei Mal wöchentlich von 17.45 bis 21.00 Uhr bzw. in den Vertiefungsfächern an ausgewählten Samstagen statt.

Zulassungsvoraussetzungen sind das Abitur, die allgemeine Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mindestens zwei Jahren Berufserfahrung

ODER

die mittlere Reife sowie eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung im erlernten Beruf (in einem dem angestrebten Studienabschluss fachlich ähnlichen Beruf)

ODER

der Abschluss als Meister, Techniker, Betriebswirt bzw. eine Aufstiegsfortbildung für Berufe im Gesundheitswesen sowie im sozialpflegerischen oder pädagogischen Bereich oder eine vergleichbare Fachschulausbildung im Sinne § 34 des Schulgesetzes Berlin

Wer Interesse am VWA-Studium und/oder dessen weiterführenden Möglichkeiten hat, kann am 17. Januar 2018 um 18:00 Uhr die Informationsveranstaltung der VWA Cottbus, in der Feigestraße 3, zur Vorstellung der Studienwege besuchen. Gern können Sie sich auch bereits vorab zu Ihren Möglichkeiten beraten lassen.

Weitere Infos unter: http://www.vwa-cottbus-wildau.de/

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.