ANZEIGE
| 13:28 Uhr

Damit sperriger Abfall nicht irgendwo landet: Einfach, bequem und kostengünstig die Entsorgung beim KAEV anmelden!
Aus Alt mach Neu: Ohne wilden Müll

FOTO: Shutterstock
Das Wohnzimmer braucht neuen Glanz, aber wohin mit der alten Schrankwand? Einfach und bequem die Entsorgung per Abrufkarte aus dem Abfallkalender des KAEV „Niederlausitz“ oder per Onlineformular anmelden. Das ist zweimal im Jahr in der jährlichen Abfallgebühr inklusive.

Den Abholtermin erhalten Sie vom beauftragten Entsorgungsunternehmen. Wollen Sie allerdings ein ganzes Haus aufräumen oder entrümpeln, überschreiten die Mengen sicher die Leistungsgrenze für die Abrufkarte. Dafür bietet der KAEV einen Containerdienst an. „Wir liefern kurzfristig, sprechen mit Ihnen alles ab, und die Gebühren sind moderat. Auf keinen Fall dürfen die ausrangierten Gegenstände unerlaubt im Wald oder auf öffentlichen Flächen abgestellt werden“, sagt Roswitha Jurrack vom KAEV. Das wird nicht nur mit einer Geldstraße geahndet, sondern hat auch bedenkliche Folgen für die Umwelt.

Deswegen gilt immer:

Auf jeden Fall bei Umzug oder Renovierung die Entsorgung von Sperrmüll anmelden. Sonst häufen sich unschöne Müllberge vor der Tür, was wiederum unerwünschte Besucher anlocken kann. Und die Entsorgungskosten müssten am Ende alle Einwohner tragen, also auch diejenigen, die es illegal abgestellt haben. Fragen Sie bei uns nach, wir beraten Sie jederzeit gern!

Die Lausitzer Rundschau ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.