"Es war nicht immer eitel Sonnenschein", erklärt Gertraud Liepelt (82) ihre Ehe in wenigen Worten. Schließlich heißt es doch "in guten wie in schlechten Zeiten." Neben ihr sitzt ihr 80-jähriger Ehemann Wolfgang. Der lächelt verschmitzt und meint: "Eine Andere will ich nun auch nicht mehr." Beide hätten regelmäßig den Hochzeitstag vergessen und meist erst hinterher daran gedacht. Trotzdem seien sie glücklich geworden. Zwei Kinder zogen sie groß, und langsam verlassen auch die Enkelkinder das Haus der Eltern. Ihr gemeinsames Hobby war das Tanzen. Wir haben kaum einen Tanz verpasst, lachen beide beim Erzählen. Dort seien sie sich auch näher gekommen, der junge Wolfgang aus der Herrenstraße 1 und die hübsche Getraud aus der Herrenstraße 6, wo die beiden noch heute wohnen. Der Brautstrauß war aus weißem Flieder, den eine Freundin extra aus Dresden mitbrachte. Und die Ringe kamen von den Pflegeeltern des Bräutigams, schwärmt Gertraud beim Gedanken daran. Beide sind rundum zufrieden mit ihrem Leben, was man ihnen auch anmerkt.