Die Jubiläums-Folge der "Lindenstraße" hat Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan, 75) zur Witwe gemacht und auch viele Fans der ARD-Traditionsserie kalt erwischt. Ausgerechnet zum 30. Geburtstag des Fernsehdauerbrenners ließen die Macher Erich Schiller (Bill Mockridge, 68) sterben. Auf dem Totenschein steht "Herzinfarkt". Doch wie so oft in der "Lindenstraße" steckt eventuell mehr dahinter: Kratzspuren an der Schlafzimmertür deuteten darauf hin, dass Erich dort eingeschlossen wurde und vergeblich versuchte, sich zu befreien.

3,08 Millionen Zuschauer verfolgten die Jubiläumsausgabe am späten Sonntagnachmittag.

"Ich weiß das seit einem Dreivierteljahr und war sehr traurig, als (der Serienerfinder Hans W.) Herr Geißendörfer mir das gesagt hat", sagte Mockridge. "Aber ich bin seit vielen, vielen Jahren Schauspieler und weiß, dass nichts für ewig ist. Wenn eine Tür zugeht, geht die andere auf. Trotzdem war die Serie meine zweite Familie, und die werde ich sehr vermissen."

Serien-Ehefrau Marie-Luise Marjan reagierte etwas betrübt - auch wenn die "Lindenstraße" nun wie in früheren Zeiten für Gesprächsstoff gesorgt habe. "Insofern haben die Serienmacher der "Lindenstraße" recht bekommen, diese Geschichte um den vermutlichen Mord an Erich Schiller zu erzählen", sagte Marjan.