Deshalb möchten wir auch dieses Jahr Mädchen und Jungen dazu animieren, selbst zu schreiben. Wo sonst sollen die Autoren von Morgen herkommen", sagt Ines Bunzel, Inhaberin der Burger Buchhandlung. Die Initiative zu diesem Wettbewerb wurde gemeinsam von der Burger Buhhandlung und der Leiper BuchautorinMarlene Jedro ins Leben gerufen. Die ersten Geschichten sind mittlerweile in dem Briefkasten in der Burger Hauptstraße 19 b gelandet. Schon zum wiederholten Mal haben sich die Zwillinge Tiffany und Jonas Schultchen im Schreiben probiert. "Ich habe vom bösen Drachen und ich vom bunten Schmetterling geschrieben", verraten die Achtjährigen. Auch Philipp Urban aus Burg hat sich vom Drachen inspirieren lassen: "Ich wollte es einfach mal probieren, zu schreiben. Daraus ist eine spannende Geschichte geworden." Die achtjährige Marie-Juliette Martin aus Burg hatte einen besonderen Ideengeber: "Meine Katze Maja hat mich inspiriert. Es hat sehr viel Spaß gemacht." Auch die neunjährige Ann-Kathrin Bramer aus Burg hat ihre Erzählung schon in den Geschichtenbriefkasten" in der Buchhandlung eingeworfen. Die zwölfjährige Annika Fellenberg aus Burg hat ihre Gedanken mit dem Computer aufgeschrieben: "Meine Mutti hat mich unterstützt. Es war eine tolle Erfahrung"."Wir freuen uns, dass so viele Kinder ihre Geschichten zum Auftakt in den Briefkasten gesteckt haben", sagte Marlene Jedro bei der Auftaktveranstaltung am Welttag des Buches. "Alle Kinder bis vier Jahre können ihre Werke bei uns einreichen. Sie können sie bei uns in den Briefkasten stecken oder sie an uns schicken", erklärt Ines Bunzel. Erwartet wird mindestens eine DIN A4 Seite per Computer oder zwei Seiten per Hand geschrieben. Das Thema ist jedem frei gestellt. Der letzte Einsendetermin ist der 30. Oktober. Im November erfolgt dann die Auswertung in Form einer Vorleseveranstaltung. Außerdem sollen alle Geschichten in einer Broschüre vom Cottbuser regia-Verlag veröffentlicht werden. Marion Hirche