Am heutigen Freitag boxt Du gegen einen Israeli. Ist das für Dich eine besondere Situation?

Zu allererst ist es ein Kampf wie jeder andere, den ich gewinnen will. Ich möchte meinen Trainer und vor allem mich nicht enttäuschen. Aber es ist immer schön, gegen Boxer aus anderen Nationen zu boxen. Ich verstehe mich gut mit den israelischen Sportlern, von denen ich schon einige aus vorherigen Kämpfen kenne.

Du hast also schon Mal an einem internationalen Länderkampf teilgenommen?

Der BC Cottbus pflegt seit vielen Jahren eine Freundschaft zum israelischen Verband. Daher haben beide Seiten schon häufiger gegeneinander gekämpft. Ich war bereits dreimal für einen Vergleich in Israel und steige am Freitag das dritte Mal in Deutschland gegen einen Israeli in den Ring. Im vergangenen Jahr habe ich auch zweimal an einem Länderkampf gegen mongolische Boxer teilgenommen.

Wie läuft es für Dich bisher in der 2. Bundesliga?

In der 2. Bundesliga habe ich bisher nur einen Kampf bestritten, der leider knapp nach Punkten verloren ging. Ich hoffe, dass es in der nächsten Woche gegen das Boxteam Hanse Wismar besser läuft.

Was sind Deine Ziele beim Boxen? Kannst Du Dir vorstellen, einmal Profi zu werden und mit Boxen Dein Geld zu verdienen?

Ich denke nicht, dass das Boxen meine Zukunft ist. Aber derzeit habe ich viel Spaß im Training und möchte einfach nur boxen. Ich sehe den Sport eher als ein zeitintensives Hobby, als dass ich mir vorstellen könnte, früher oder später Profi zu werden. Ich will einfach Spaß haben und meine Kämpfe gewinnen. Dafür trainiere ich und gebe in jedem Kampf alles.

Wie oft gehst Du während einer Woche zum Training?

Derzeit trainiere ich regelmäßig vier- bis fünfmal während der Woche.

Hattest Du schon einmal eine schwere Verletzung?

Nein, bisher bin ich von schweren Verletzungen zum Glück verschont geblieben.

In Luckau ist die Halle mit 700 Zuschauern restlos ausverkauft. Ist das für Dich eine zusätzliche Motivation oder wächst dabei eher die Nervosität?

Das ist definitiv eine zusätzliche Motivation. Die letzten Kämpfe in Cottbus waren leider nicht immer gut besucht, daher freue ich mich sehr, vor solch einer Kulisse boxen zu können. Ich werde natürlich alles geben, um zu gewinnen!

Mit Marten Lebedasprach Lars Hartfelder