Damit gab es seit Mitte vergangener Woche, als Hurrikan "Gustav" über dem Süden des Landes wütete, fast 200 Todesopfer durch Unwetter. Während sich die Lage in Haiti leicht zu entspannen begann, haben viele Menschen Angst vor einem weiteren Wirbelsturm. Hurrikan "Ike", der vor einigen Tagen über dem Atlantik entstanden war, nähert sich der Region. Nach Berechnungen der Meteorologen des Hurrikan-Zentrums in Miami soll der Sturm nördlich an den großen Antillen vorbei auf den Südosten der USA zusteuern. (dpa/bw)