"Echte Männer" lautet der Titel der aktuellen CD des Trios, und da die drei Musiker nicht mehr zur ganz jungen Generation gehören, wurde das eine oder andere Männerproblemchen musikalisch verarbeitet. Dazu kamen jede Menge lustige Geschichten aus dem Leben, aber auch ein Otto-Reuter-Couple oder unter dem Titel "Kost the ost" eine Betrachtung, was wohl passiert wäre, wenn die Wende andersherum gelaufen wäre. Zwischendurch streuten Schmitt, Treichel und Schafmeier immer wieder Limericks, lustige Dialoge oder schlicht und ergreifend alte DDR-Witze ein. In der Pause nutzen einige Besucher die Möglichkeit, CDs zu erwerben oder sich alte MTS-Schallplatten signieren zu lassen. "Im Jahr kommen wir auf etwa 80 bis 100 Auftritte", sagte Frontmann Schmitt der RUNDSCHAU. Dabei sei Guben schon einer der größeren Orte. Oft seien die Klubs, in denen MTS spiele, noch kleiner.Auch im zweiten Teil bekam das Publikum reichlich zu lachen. Höhepunkt des Abends war aber ohne Zweifel Schafsmeiers legendärer "Letzter Kunde", der den Saal zum Brodeln brachte. Mit drei Zugaben, die sich das Publikum selbst wünschen konnte, und einem "Gute Nacht, Freunde", verabschiedete sich MTS - Wiedersehen nicht ausgeschlossen - von dem Publikum in Guben. Thomas Engelhardt