März ins Auge gefasst. Ein genauer Termin könne erst nach weiteren Tests der Ventile am Treibstofftank des Shuttles festgesetzt werden.Experten hätten damit begonnen, die drei Ventile auszubauen. Zwei dieser Teile sollen nun eingehend auf mögliche Beschädigungen und Risse untersucht werden. Zugleich sollen andere Ventile montiert werden. Frühestens am 4. März werde über einen Starttermin entschieden, teilte die Nasa mit. Bereits seit Längerem häufen sich technische Probleme und Startverzögerungen bei den mehr als 25 Jahre alten Raumfähren, deren Technik zum Teil noch aus den 60er-Jahren stammt. Kritiker halten die Shuttles für veraltet. "Discovery", "Endeavour" und "Atlantis" sollen 2010 ausgemustert werden. dpa/cd