Mit zwei Gefängnisausbrüchen per Hubschrauber hielt Payet die französischen Behörden immer wieder zum Narren. Er floh zuletzt am französischen Nationalfeiertag im Helikopter aus dem Gefängnis in Grasse. Der 44-Jährige ging am Freitag im nordostspanischen Mataro Fahndern ins Netz. Der aus Marseille stammende Payet war 2005 wegen eines 1997 begangenen Mordes an einem Geldboten zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. (AFP/rb)