Die RUNDSCHAU sprach mit ihm über die Party, bei der man sich beim Tanzen mit bunter Farbe bespritzt.

Matthew Mockridge, in Cottbus hat die Neonsplash-Party ihre Premiere. Warum kommen Sie erst jetzt in die Lausitz?
Diese Veranstaltungsreihe existiert erst seit dem vergangenen Jahr. Es hatte sich noch nicht ergeben.

Welches Konzept steckt hinter der Neonsplash-Party?
Es ist eine Mischung aus Blue Man Group, Cirque Du Soleil und einem Festival elektronischer Musik. Aufwändiges Bühnendesign, Artisten, Akrobaten, Top-DJs, Tänzerinnen und maßgefertigte Paint-Kanonen, die mehrere 1000 Liter Neon- Farbe von der Bühne schießen, nachdem der große Countdown abgelaufen ist.

Woher stammt die Idee zu dieser Art Party?
Ziel war es, ein Konzept zu schaffen, bei dem mit Farbe, einem bestimmten Dresscode und einem Countdown ein unvergleichbares Gemeinschaftsgefühl unter den Gästen geschaffen werden soll.

Was für ein Dresscode ist denn gewünscht?
Am besten ist ein weißes T-Shirt.

In der Ankündigung sprechen Sie von einer Disco, bei der man ein neues live Entertainment-Phänomen erleben kann. Was ist darunter zu verstehen?
Ein Live-Event-Erlebnis, das es so noch nie vorher gegeben hat. Wir sprechen eher von Konzert als von Disco.

Was ist das für Farbe, mit der die Gäste bespritzt werden?
Jeder Gast kann sich während der Show eigene Farbe kaufen. Von der Bühne wird unter anderem mit speziell angefertigten Paint-Kanonen die Farbe ins Publikum geschossen. Die Farbe ist non-toxisch, auf Wasserbasis und aus den meisten Textilien problemlos auswaschbar.

Kann man eigentlich auch seine eigene Farbe mitbringen?
Nein, die Gäste müssen keine eigene Farbe mitbringen. Die Farbe kann man während der Show erwerben.

Und nach der Party ist Gemeinschaftsduschen angesag?
Nein. Am Ende gehen alle kunterbunt nach Hause.

Welche DJs werden in Cottbus auflegen und welche Musik wird gespielt?
Es spielen beispielsweise Nick Svenson aus Toulouse in Frankreich. Mit erst 21 Jahren ist er einer der jüngsten und talentiertesten DJs aus der internationalen Elektro-Szene.

Wie überzeugen Sie Skeptiker, die sagen, warum sollte ich mich mit Farbe bespritzen lassen. Das ist doch eine Sauerei?
Das eigentliche Vergnügen ist die Interaktion. Anders als sich nur mit Farbe bespritzen zu lassen, sollten sich die Gäste gegenseitig einschmieren. Das hier der Spaß und die Einzigartigkeit im Vordergrund stehen, erkennt selbst der schärfste Skeptiker.

Wie teuer ist der grelle Spaß?
Tickets gibt es ab zehn Euro.

Was macht man, wenn man ausversehen Farbe verschluck?
Das ist kein Problem. Die Farbe schmeckt zwar nicht, ist aber ungefährlich.

Wer noch spontan Lust hat zur Party zu kommen, bekommt der noch Karten?
Wir haben noch 500 Restkarten. Trotzdem: Früh zu kommen, wäre ratsam.

Werden Sie sich selbst auch ins Farbengetümmel stürzen?
Natürlich, bei bis zu 35 Shows im Jahr, bleibt man nie ganz sauber.

Zum Thema:
Die Neosplash-Party findet in der Messe Halle Cottbus statt. Einlass ist um 21 Uhr. Karten an der Abendkasse kosten 15 Euro. Informationen gibt es im Internet unter www.neonsplash.de.