Das Ausstellungssspektrum umfasst insgesamt elf Bereiche. Weitere acht Bereiche sind es in der Sonderausstellung Fit+Gesund.

Bauen

Dort geht es um effiziente Energienutzung und erneuerbare Energien, Hausrenovierung, Innenausbau, Kamine, ökologische Baustoffe bis hin zur Mauertrockenlegung. Fast 50 Unternehmen präsentieren sich mit vielen Innovationen und Neuheiten.

Fit und gesund

Gut 20 Aussteller informieren zu Gesundheit, Fitness, Wellness, Wohlbefinden und Vorsorge.

Angeboten werden Tests mit Elektromobilen und Scootern, kostenlose Hör- und Sehtests, ganzheitliche Gesundheitsberatung, lebendiges Wasser, Entspannung mit Musiktherapie sowie Wirkstoffkosmetik und Ernährungstipps.

Autos und Zweiräder

Sechs Autohäuser der Region zeigen ihre neuesten Modelle. Zudem gibt es die Premiere des neuen Opel Ampera. Rund ums Motorrad, Motorrad- und Fahrerausstattung sowie Motorradvermietung sind Themen am Stand B003. Auch aus dem Leben eines Liegeradlers wird berichtet.

Dienstleistung und Beratung

In diesem Bereich informiert die Bundeswehr über Arbeits- und Studienangebote. Das Klimateam der Verbraucherzentrale gibt Tipps für bewusstes Einkaufen. Fachleute der Deutschen Rentenversicherung beantworten Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung. Das Klinikum Niederlausitz informiert über sein Leistungsspektrum.

Freizeit, Kunst, Geschenke

Reisebüros zeigen ihre aktuellen Angebote. Auch regionale Anbieter mit Touren, Ausstellungen und Aktionen sind vertreten.

Das Theater Neue Bühne wartet mit den Höhepunkten der nächsten Spielzeit auf. Braut- und Festmode, Designmode aus Wolle und Leinen, Schmuck, Strümpfen und Accessoires und Modenschauen, historische Möbel und ein „Ostalgieshop“ sind dort zu finden.

Nahrung, Genuss, Spezialitäten

In diesem Bereich können Sie kulinarische Leckerbissen sowie regionale Produkte probieren.

Höhepunkte

An beiden Tagen gibt es ein durchgehendes Bühnenprogramm. Shows, Brautmodenschauen, Musik, Tanz und interessanten Vorträgen werden dort geboten.

Romy Hoppe von der Cottbuser pe+a Agentur GmbH als Veranstalter macht zudem auf zahlreiche Mitmachangebote aufmerksam. „Es wird unter anderem der leistungsstärkste

Messegast gesucht. Es wird derjenige sein, der am längsten in der Skihocke auf dem effektivsten Trainingsgerät der

Welt stehen kann.“, so Hoppe. Dabei bestehe kein Gesundheits- oder Verletzungsrisiko.

Kinder können basteln, Marionetten bauen, Speckstein bemalen oder sich auf der Hüpfburg vergnügen. Auch beim Zumba-Fitness kann mitgemacht werden.

Die RUNDSCHAU vor Ort

Mitarbeiter der Heimatzeitung werden an beiden Tagen der größten regionalen Messe jeweils von 10 bis 18 Uhr in der Niederlausitzhalle für die Bürger da sein. Die RUNDSCHAU ist in Halle 1, Stand D 15 neben der Bühne, erreichbar.

Als Vertreter der Senftenberger Lokalbüros der RUNDSCHAU wird am morgigen Sonnabend, 12. November, Reporter Manfred Feller (Foto) zwischen 14 und 15 Uhr Ansprechpartner für die Leser sein.

Zum Thema:

Zum ThemaLausitz-Messe in der Niederlausitzhalle am Sonnabend, 12., und am Sonntag, 13. November; Eröffnung am Sonnabend um 10.30 Uhr, geöffnet an beiden Tagen von 10-18 Uhr Ausstellungsfläche: etwa 4000 Quadratmeter Parken (kostenfrei): neben der Niederlausitzhalle an der Rudolf-Harbig-Straße/Ecke Schillerstraße Eintritt: Erwachsene 2,50 Euro; Schüler, Azubis, Studenten, Erwerbslose zwei Euro; Kinder 4 bis 14 Jahre ein Euro, bis vier Jahre freier Eintritt; Guten-Morgen-Karte (10-11 Uhr) ein Euro Programm am Sonnabend (Auswahl): 12 Uhr Internationale Trends – Festmode; 13 Uhr Vortrag zur Mauerwerkstrockenlegung; 13.30 Uhr Chorauftritt; 14 Uhr Stromerzeugung mit der Heizung im Ein- und im Zweifamilienhaus; 14.40 Uhr Talkrunde mit Strongmann Carsten Kühn und my line Teilnehmern; 15.30 Uhr Zumba Fitness zum Mitmachen; 16.30 Uhr japanisches Trommeln Programm am Sonntag (Auswahl): 11.30 Uhr Traumkleider zum Traumfest; 13 Uhr Moor – Heilkraft aus 10 000 Jahren; 13.30 Uhr Line Dance; 15 Uhr Kraft-Wärme-Kopplung im Mehrfamilienhaus; 16 Uhr Tänze vom Orient zum Okzident; 16.30 Uhr Prämierung der Gewinner des Fotowettbewerbs