Das GS-Zeichen stehe für geprüfte Sicherheit, es kennzeichne Produkte, die der Gesundheit nicht schaden. 3D-Filme lösen aber den Angaben zufolge bei einigen Menschen Kopfschmerzen und Übelkeit aus. Tüv und der Verband Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) dürften das Siegel deshalb nicht für 3D-Geräte vergeben. Normale Fernseher tragen das Siegel. Die Kennzeichnung sei aber freiwillig.