Jetzt hat die Jury die Arbeit aufgenommen.

Antonia Krüger aus Dissen berichtet in ihrer Geschichte von den Sagenfiguren des Spreewalds. Diese beklagen sich über das schlechte Verhalten der Menschen. So berichtet der Wassermann von Unrat, der in die Fließe geworfen wird. Willi Weber und Leon Glatz aus der 5. Klasse schreiben über den Adlerflug, Ann-Sophie Ketzmerik von einem Ferienjob im Tierheim. Viele Nachwuchsautoren haben ihre Texte mit Bildern illustriert.

"Beim ersten Lesen habe ich einige interessante Texte gefunden. Es sind schöne Geschichten dabei, die sauber und fast fehlerfrei aufgeschrieben wurden. Leider sind mir aber auch sehr viele Texte mit Unmengen an Rechtschreib- und Grammatikfehlern in die Hände gekommen", sagt das Jurymitglied und Spreewaldautorin Marlene Jedro.

Die Jury wird jetzt die besten Arbeiten für die Auszeichnung herausfinden. Außerdem soll im Cottbuser Regia-Verlag wieder ein kleines Buch mit den Geschichten der Burger Kinder entstehen. Bis zum Nikolaustag soll es fertig werden.