Einer Pressemitteilung zufolge sind dazu Bürger, Schüler- und Sportgruppen sowie potenzielle Blutspender eingeladen. Jeder, der etwas für sich und seine Gesundheit tun möchte, werde ein passendes Angebot finden, heißt es in dem von der Vereinsvorsitzenden Marlies Hadwiger verfassten Schreiben. Dieses Programm sei geplant: Das Deutsche Rote Kreuz freue sich auf viele freiwillige Blutspender aus den Schulen, Betrieben und der Bevölkerung. Die Physiotherapie Buchmann wolle Möglichkeiten zur Massage anbieten und Informationen zum richtigen Sitzen weitergeben. Das Epikur-Gesundheitszentrum aus Bad Liebenwerda informiere demnach über die vielfältigen Kursangebote zu Gesundheit und Wellness. Bei der Berufsgenossenschaft erfahren Besucher mehr zu den Themen "Schutz der Haut" und "Risiko raus" bei der Transportsicherung. Die Knappschaft wolle Hinweise zur Suchtprävention geben und alkoholfreie Cocktails mixen. Die Polizei werde zur Suchtprävention sowie zum Thema Drogen und Alkohol im Straßenverkehr Fragen beantworten. Die Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit können Gäste demnach auf dem Suchtbrillenparcours überprüfen.Ein Friseurteam stelle Frisuren vor und führe Kosmetikanwendungen durch. Die Besucher können sich auch auf die Vorstellung der chinesischen Bewegungskunst "Taijiquan" (Schattenboxen) freuen. Diese werde von einer Kursleiterin präsentiert. Spiel und Spaß wollen die Organisatoren an den sechs Stationen der Nonsensolympiade garantieren.Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste stehe ein vielfältiges Angebot zur Verfügung. Die Veranstalter und das isbb-Team freuen sich auf zahlreiche Besucher und aktive Teilnehmer.Vorschau: Die nächste Veranstaltung auf dem Holzhof findet am 15. Mai ab 15 Uhr statt. Dann sind sind alle ehemaligen Azubis, Ausbilder, Stützlehrer und Sozialpädagogen des Instituts für schulische und berufliche Bildung (isbb) zum Ehemaligentreffen auf dem Gelände des Holzhofes zum gemütlichen Beisammensein und gegenseitigem Austausch eingeladen. red/fc