Das gewohnte Angriffsspiel geriet ins Stocken, so dass die Damen aus Teltow schnell mit 9:6 in Führung gingen. Das Trainergespann nahm eine Auszeit, die fruchtete. Die "Chemikerinnen" führten zur Pause mit 15:14. In der zweiten Hälfte spielten sich die Chemie-Damen dann allmählich in einen Rausch. Torfrau Vanessa Woithe wurde immer stärker und jeder gewonnene Ball landete im Tor der Gegner. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte zum Sieg der Chemie-Damen. Mit diesem Sieg kletterten die Gubnerinnen auf den 5. Platz. In der nächsten Woche steht ein Derby im Kaltenborner Sportzentrum an. Zu Gast ist Stahl Eisenhüttenstadt, das sich auf dem 2. Platz befinden. Anwurf ist wie gewohnt um 18 Uhr.