| 14:15 Uhr

20 Jahre Fischzug in Peitz

Peitz. Seit Jahrhunderten wird in Peitz Fischzucht betrieben und seit 120 Jahren gibt es den Peitzer Karpfen als besondere Zuchtform. Bereits 1997 entstand die Idee, das jährliche Abfischen im Herbst als "Fest des Fisches" erlebbar zu machen.

Der 1. Fischzug lockte 3000 Interessierte nach Peitz, 1998 waren es bereits 5000 Besucher. Aus dem 122 Hektar großen Teich wurden im Jahr 1998 insgesamt 120 Tonnen Karpfen als Ernte eingebracht. Auch in diesem Jahr wird eine gute Fischernte erwartet.

Unterhaltsames Programm

Zum 20. Jubiläum des Fischzuges kann man wieder den Fischern beim Auslegen und Einholen der Netze sowie beim Sortieren der Fische zusehen. Dazu gibt es ein unterhaltsames Rahmenprogramm für die ganze Familie am Areal des Hüttenwerkes. Der Eintritt ist frei.

An beiden Tagen gibt es zahlreiche Aktionen rings um den Karpfen. Neben dem Abfischen am Hälterteich gibt es einen großen Fischmarkt mit Räucherfisch, Lebendfischverkauf und vielfältigen Fischgerichten. Karpfenspezialitäten werden von Partnern der "Peitzer Karpfenwochen" mit Schaukochen im Zelt am Wehr präsentiert. Ergänzt wird das Angebot durch einen regionalen Händler- und Handwerkermarkt. Im Eisenhütten- und Fischereimuseum finden Museumsführungen und Vorführungen von altem Handwerk statt.

Dazu können die Besucher beim Schmieden an der Feldschmiede oder einem Fischpräparator zuschauen. Dazu wird Klemmkuchen frisch gebacken. Zu den Angeboten für Kinder zählt Basteln, Schminken, Kinderkarussell, Rundfahrten mit der Rumpelguste durch die Teichlandschaft und Kahnfahrten auf dem Hammergraben.

Hexenshow auf der Bühne

Am Samstag, 28. Oktober, gibt der

Spielmannszug Turnow um 10 Uhr musikalisch den Auftakt zum Fischzug. Um 14 Uhr treten "Die Tanzmäuse auf den Peitzer Teichen" auf. Und um 15 Uhr ist eine Hexenshow auf der Bühne zu erleben. Auch am Sonntag gibt es von 11 bis 14 Uhr ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit Musik und Tanz. pm/abr