Vermutlich war das 16 Jahre alte Opfer dort Schüler. Im Vorfeld der Bluttat waren offenbar zwei rivalisierende Gruppen von Jugendlichen aneinandergeraten und hatten sich geprügelt. Schließlich rammte der 14-Jährige dem 16-Jährigen ein Messer in den Oberkörper und flüchtete. Ein Notarzt konnte den schwer verletzten Jugendlichen nicht mehr retten. Der Tatverdächtige wurde von der Polizei aufgegriffen. dpa/jc