Die Freischaltung hat kürzlich im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal im Rahmen des 10. Zittauer Umweltsymposiums, stattgefunden. „Es ist weit mehr als Geoinformationsportal. Diese Kommunikationsplattform ist ein Meilenstein für die Kooperation zwischen Landkreis, Kommunen und externen Partnern“, erklärte Holger Freymann, Amtsleiter für Kreisentwicklung, „Mit dieser Technologie können umfassende Informationen über aktuelle Ereignisse, statistische Erhebungen und Daten in den unterschiedlichsten Bereichen erfasst und sichtbar gemacht werden.“

Unter www.gis-lkgr.de ist das Navigieren mit der Karten möglich, so wie man es von großen kommerziellen Anbietern kennt. Neben der öffentlichen gibt es eine interne Plattform, in der die Daten vom Landkreis, Kommunen und Partnern schrittweise eingepflegt werden. „Eine Lösung im europäischen Maßstab“, findet Freymann. pm/rw