Landgericht verurteilt Spremberger wegen Beleidigung Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Prozess beleuchtet Blogeintrag auf rechtsextremer Internetseite / Angeklagter streitet Tatvorwurf ab

Landgericht Cottbus
Spremberg/Cottbus Zu einer Geldstrafe wegen Beleidigung hat das Landgericht in Cottbus am gestrigen Mittwoch den Spremberger René T. verurteilt. Der Vorsitzende Richter Christian Eicke sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im Jahr 2011 auf einer rechtsextremen Internetseite dazu aufgerufen hatte, drei SPD-Mitglieder aus Spremberg öffentlich anzuspucken. Mehr…
Anzeige

Neues Bauwerk im Industriepark Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Vattenfall investiert zwölf Millionen Euro für die zentrale Schienenfahrzeug-Instandsetzung

Schwarze Pumpe Das Bergbauunternehmen Vattenfall Europe Mining lässt im Industriepark Schwarze Pumpe eine neue zentrale Werkstatt für seine Schienenfahrzeug-Instandhaltung errichten. Zwölf Millionen Euro werden dafür am Standort investiert. Baustart war im März und am gestrigen Mittwoch wurde bereits das Richtfest gefeiert. Mehr…
Catrin Würz

Ein kleines Etappenziel

Kommentar Die Entscheidung von Vattenfall, die Zentrale Schienenfahrzeug-Instandhaltung im Industriepark Schwarze Pumpe anzusiedeln, tut der Region und der Stadt Spremberg gut. Das Industriegebiet auf der brandenburgisch-sächsischen Ländergrenze gewinnt wieder ein Stück an Bedeutung und von den investierten Millionen bleibt sicher auch ein Teil in der Region hängen. Mehr…

Regisseur berichtet bei Filmnächten von Zeitreise im Computerspiel Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Erik Schiesko zu Gast auf Spremberger Freilichtbühne

Spremberg Von der Arbeit am ersten echten "Lausitzer Computerspiel" wird der Regisseur Erik Schiesko aus Cottbus am heutigen Donnerstag bei den Spremberger Filmnächten berichten. Dieses Spiel wird voraussichtlich im Herbst auf dem Internetportal der RUNDSCHAU veröffentlicht, deren Redakteur Peter Blochwitz gegen 20. 30 Uhr auf der Freilichtbühne den Cottbuser Filmemacher interviewt. Mehr…
Zusammenhalt und Spaß am Brett und mit Karten

Zusammenhalt und Spaß am Brett und mit Karten Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Spielen als gemeinsames Hobby: Bewohner des DRK-Wohnhauses in Döbern und Gäste pflegen Zusammenkünfte seit 19 Jahren

Döbern Mensch ärgere dich nicht, Rommee und Doppelkopf: Mindestens einmal im Monat treffen sich Bewohner der DRK-Wohnanlage in Döbern und Einwohner der Stadt zu einem Spielenachmittag in der Begegnungsstätte. Rund 20 Frauen und Männer frönen diesem Hobby. Das hält geistig rege und pflegt das Miteinander. Mehr…

Polizeibericht

Wildunfall. Bei Klein Loitz ist am Mittwochmorgen ein Auto mit einem Reh zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei starb das Tier im Straßengraben. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf 3000 Euro. Mehr…

200 Meter vom Zuschuss entfernt Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Mindestentfernung geändert für Schul-Fahrtkosten: Im Landkreis etwa 200 Familien betroffen

Guben Schüler der Klassen sieben bis zwölf bekommen Fahrtkosten zum Gymnasium oder zur Oberschule nur noch erstattet, wenn die Schule mehr als drei Kilometer von der Wohnung weg ist. Grund: eine Satzungsänderung des Landkreises. Mehr…
Wolfsbüro hofft auf Hilfe der Polizei

Wolfsbüro hofft auf Hilfe der Polizei Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Naturschützer fordert Einsatz des Landeskriminalamtes bei Fällen illegal getöteter Tiere

Spremberg In Zukunft sollte sich das Landeskriminalamt um die Fälle illegal getöteter Wölfe kümmern: Dies fordert Markus Bathen vom Spremberger Wolfsbüro. Nach seinen Worten gestalten sich die Ermittlungen oft schwierig, weil der Tatort in freier Natur liegt. Mehr… (1)
René Wappler

Null Prozent sorgen für Frust

Kommentar Eine Aufklärungsquote von null Prozent. Kein Wunder, dass der Ärger bei den Naturschützern mit jeder neuen Nachricht von einem illegal getöteten Wolf wächst. Mehr… (2)

Schließung der Grundschule Wadelsdorf ist besiegelt Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Amtsausschuss stimmt Anträgen der Gemeinde zu

Döbern Mit zwei Beschlussfassungen hat der Amtsausschuss Döbern-Land am Montagabend in Döbern über die Zukunft der Grundschule Wadelsdorf entschieden. Im ersten Schritt nahm das Gremium mehrheitlich, bei einer Gegenstimme, den Antrag auf Fortführung der Grundschule Wadelsdorf als "Kleine Grundschule" zurück. Mehr…

Polizeibericht

Autos kollidiert Zwei Autos sind am Montagnachmittag in Bohsdorf-Vorwerk zusammengestoßen. Die Insassen blieben unversehrt. Der Schaden beträgt 1500 Euro. Mehr…
Fünf Tage lang großes Kino auf der Freilichtbühne

Fünf Tage lang großes Kino auf der Freilichtbühne Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Heute Abend starten die Spremberger Filmnächte

Spremberg Mit der frech-witzigen Kino-Kult-Komödie "Fack Ju Göhte" starten am heutigen Mittwoch die diesjährigen Spremberger Filmnächte. Bis zum Sonntag, 24. August, werden ab heute jeden Abend ab 20.30 Uhr auf der Freilichtbühne am Schwanenteich erfolgreiche und besonders interessante Kinofilme gezeigt - vom Blockbuster über experimentelle Kurzfilme bis zum Familien-Kinospaß für Groß und Klein. Mehr…

Diskussionsrunde zum Ärztemangel

Spremberg Im Spremberger Krankenhaus findet am morgigen Donnerstag, 21. August, eine öffentliche Diskussionsrunde über die medizinische Versorgung im ländlichen Raum statt. Mehr…
Spielplatz auf dem Georgenberg wird umgestaltet

Spielplatz auf dem Georgenberg wird umgestaltet

Döbern Seit einer Woche sind auf dem Spielplatz am Heinrich-Heine-Weg auf dem Spremberger Georgenberg Bauarbeiten im Gange: Die Mitarbeiter der Garten- und Landschaftsbau GmbH Döbern bringen im Auftrag des städtischen Wohnungsunternehmens Gewoba hier derzeit neuen Fallschutzsand auf und pflastern den Randbereich sowie die Zufahrt am Spielplatzgelände. Mehr…
Erwin Strittmatter

Stadtverordnete kritisiert neuen Aufschub der Strittmatter-Studie

Christina Schönherr pocht auf Dokumentation

Spremberg Für die Spremberger Stadtverordnete Christina Schönherr ist es nicht mehr hinnehmbar, dass sich das Ergebnis der Untersuchung zum Leben des Schriftstellers Erwin Strittmatter weiter verzögern soll. Die Kommunalpolitikerin von der Vereinten Sozialgemeinschaft VS erklärt: "Nach meiner Erfahrung hat der beauftragte Historiker überhaupt immer nur dann ein Lebenszeichen von sich gegeben, wenn die Stadtverwaltung die Ergebnisse der vertraglich vereinbarten Leistung dringlich anmahnte. Mehr… (3)
Warten auf die Strittmatter-Studie

Stadt wartet auf Strittmatter-Studie

Ergebnis der Untersuchung verzögert sich weiter / Teil Zwei der Tagebücher erschienen

Spremberg Die Ergebnisse sollten schon im Juli 2013 vorliegen. Doch die Studie zu den möglichen Verstrickungen des Schriftstellers Erwin Strittmatter im Dritten Reich und in der DDR verzögert sich erheblich. Dafür hat der Aufbau Verlag am gestrigen Montag den zweiten Teil der Strittmatter-Tagebücher veröffentlicht. Mehr…
René Wappler

Die Lüge hat sich kaum versteckt

Kommentar Die Tagebücher des Schriftstellers Erwin Strittmatter aus den Jahren 1974 bis 1994 geben einen Hinweis darauf, warum die Menschen in der Spremberger Region so erbittert um die Deutung seines Lebens streiten. Gut möglich, dass er sie stets mit dem Gedanken verfasst hat, eines Tages werde die Welt sie ohnehin zu Gesicht bekommen. Mehr… (1)

Sprembergs Bürgermeisterin fordert Hilfe gegen braune Spree Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Umweltministerin zu Besuch auf Talsperren-Baustelle

Bresinchen Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) hat bei Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack (Linke) um Unterstützung für die Renaturierung der Hammerlache gebeten. Sie nutzte dafür einen Besuch von Tack am Montag auf der Baustelle der Staumauer der Talsperre Spremberg. Mehr…
Welzower landet erstmals auf Senftenberger See

Welzower landet erstmals auf Senftenberger See

Senftenberg/Welzow Ein Meisterstück hat der Welzower Pilot Frank Degen während des zweiten Senftenberger Hafenfestes vollbracht. Als erster Pilot überhaupt setzte er mit seinem Wasserflugzeug auf dem Senftenberger See auf. Mehr…
Weitere Artikel anzeigen