Anzeige
5000 Personalausweise laufen ab

5000 Personalausweise laufen in Spremberg ab Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Mitarbeiter des Spremberger Bürgerbüros bewältigen derzeit große Umtausch-Aktion

Spremberg Jeder vierte Einwohner von Spremberg tauscht dieser Tage seinen alten Personalausweis gegen ein neues Dokument ein. Die Ursache dafür reicht bis ins Jahr 1995 zurück, als die letzten DDR-Ausweise abliefen. Mehr…

Wiesenwegschule braucht einen neuen Spielplatz

Spremberg Die Wiesenwegschule in Spremberg braucht dringend neue Außenanlagen. Daran erinnerte die Spremberger Kreistagsabgeordnete Anita Schreiber (Linke) im Kultur- und Bildungsausschuss Spree-Neiße Dezernent Hermann Kostrewa. Mehr…

Petra Rösch kritisiert Rücknahme des Beschlusses gegen Abbaggerung

Proschim Die ehemalige Proschimer Ortsvorsteherin Petra Rösch (WG Heimat Proschim) hat die Einwohner des Dorfes aufgefordert: "Hört auf, schon Eure Taschen zu packen." Sie wendet sich damit strikt gegen die Pläne des neu gewählten Ortsbeirates, mit dem Tagebaubetreiber Vattenfall ins Gespräch über die Bedingungen für eine mögliche Umsiedlung zu kommen. Mehr…

10.2.2015/VWA Cottbus Info-Veranstaltung: Jetzt VWA & Bachelor parallel!

1 Studium neben dem Beruf = 2 Abschlüsse: nur an der VWA Cottbus

Am 10. Februar wird auf dem letzten Infoabend der VWA Cottbus vor dem Studienstart im März 2015 ein vollkommen neues Studienmodell vorgestellt. Die VWA Cottbus bietet erstmals ein berufsbegleitendes Studium, das parallel zum VWA- und zum international anerkannten Hochschulabschluss Bachelor of Arts führt. Mehr…

Wanderredner über Kriegsnahrung gesucht Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Harri Piel blättert in 100 Jahre alten Zeitungen – und entdeckt so manche kuriose Formulierung

Spremberg Was Harri Piel beim Blättern in den Ausgaben des "Spremberger Anzeiger" in der Zeit vom 25. bis 31. Januar des Jahres 1915 entdeckt hat, berichtet er hier: Mehr…

Gesprächsrunde widmet sich der Zuwanderer-Statistik Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Spremberger SPD-Mitglieder beleuchten aktuelle Daten / Diskussion über Chancen und Befürchtungen

Spremberg Ohne ausländische Ärzte müssten viele deutsche Kliniken um ihre Existenz fürchten: Auf diesen Umstand hat am Donnerstagabend eine Ärztin bei einer Gesprächsrunde im Spremberger SPD-Büro hingewiesen. Dort präsentierten der Spremberger SPD-Fraktionschef Dirk Süßmilch und die frühere Integrationsbeauftragte Monika Wagschal aktuelle Zahlen zu Zuwanderern und Asylbewerbern. Mehr…

Betriebsstraße bleibt vorerst gesperrt

Spremberg Wegen Planierarbeiten zum Aufbau eines Feldriegels am Tagebau Welzow-Süd bleibt die Betriebsstraße ab der Kreuzung Alt Haidemühl bis zum Schacht 3, an den Tagesanlagen, voraussichtlich noch bis 16. Februar für den Verkehr gesperrt. Mehr…

Trinkwasser-Gipfel in Döbern-Land Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband informiert über Gebührenkalkulation 2015

Döbern-Land Das vierte Jahr in Folge steigen die Trinkwassergebühren in Döbern-Land, im Jahr 2015 so stark, wie noch nie. Andererseits wird auch so viel investiert ins Trinkwasser wie seit der Wende nicht mehr. Mehr…

Polizei hat weiter keine Spur von vermisstem Rentner aus Spremberg

Spremberg Die Suche nach dem seit Dienstagnachmittag vermissten Rentner aus Spremberg blieb auch am gestrigen Freitag erfolglos. Wie Polizeisprecher Torsten Wendt von der Direktion Süd in Cottbus mitteilt, konnten die Beamten auch am dritten Einsatztag keine Spur von dem 77-jährigen Lothar Goral finden. Mehr…
Proschim will mit Vattenfall verhandeln

Proschim will mit Vattenfall verhandeln Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Doch dafür muss ein Beschluss aus dem Jahr 2011 aufgehoben werden / Das sorgt für Streit

Proschim/Welzow Proschim hat in dieser Woche die Weichen für einen "Plan B" gestellt. Das Dorf will nach Jahren der strikten Verweigerung nun doch in Gespräche über eine mögliche Umsiedlung mit dem Bergbaubetreiber Vattenfall eintreten. Dafür muss jedoch ein Stadtverordnetenbeschluss aus dem Jahr 2011 gekippt werden. Das sorgt für Aufregung bei den Tagebaugegnern. Mehr… (6)
Catrin Würz

Den Fakten ins Auge sehen

Kommentar Mit dem Streit um die Aufhebung des Welzower Stadtverordnetenbeschlusses 67/11 prallen einmal mehr all die gegensätzlichen Auffassungen über die Braunkohleförderung und den Tagebaubetreiber frontal aufeinander. Die Rücknahme des 2011 mit hauchdünner Mehrheit gefassten Beschlusses sehen die Einen als unumgänglich an, während die Anderen darin quasi einen Verrat an der einst getroffenen Übereinkunft zur Unantastbarkeit des Dorfes sehen. Mehr…
Polizei sucht vergeblich nach vermisstem Rentner aus Spremberg

Polizei sucht vergeblich nach vermisstem Rentner aus Spremberg

Beamte durchkämmten am Donnerstag das Gebiet um den Ort Bluno / 77-jähriger Mann auf Radtour spurlos verschwunden

Spremberg Erfolglos verlief bis zum Donnerstagabend die Suche der Polizei nach einem vermissten Rentner aus Spremberg. Der 77-jährige Lothar Goral hatte nach Angaben der Pressestelle seine Wohnung am Dienstag gegen 16 Uhr verlassen, um eine Radtour zu unternehmen. Mehr…

Kreistags-Politiker erneuern ihre Kritik am Schülerverkehr Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Abgeordnete zeigen sich unzufrieden mit Kompromiss

Spree-Neiße Den neuen Kompromiss beim Schülerverkehr im Spree-Neiße-Kreis hält der Spremberger CDU-Politiker Raik Nowka "nur für einen kleinen Etappensieg". Er äußert sich weiterhin kritisch über den Fahrplan der DB Regio Ost, der in den vergangenen Wochen zu Protesten betroffener Familien geführt hat. Mehr…
Hausarzt schließt Versorgungslücke in Welzow

Hausarzt schließt Versorgungslücke in Welzow Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Ulrich Krapf nimmt seine Sprechstunde in neuer Praxis in der Poststraße auf

Welzow Geschafft: Am Mittwoch hat der Allgemeinmediziner Ulrich Krapf seine Praxis im Welzower Wohnpark "Grüne Mitte" (Poststraße) eröffnet. Der Andrang ist gleich zu Beginn enorm. Mehr…
Vorfreude beim neuen Prinzenpaar

Vorfreude beim neuen Prinzenpaar Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Sandra und Sven Remane sitzen in dieser Session beim PCC auf dem Thron

Schwarze Pumpe Bald beginnen die närrischen Veranstaltungen des Pumpschen Carneval Clubs (PCC). Darauf freut sich schon das neue Prinzenpaar Sandra und Sven Remane. Das Paar hatte schon lange damit geliebäugelt, den PCC zu repräsentieren. Mehr…

Ausschüsse beleuchten große Datensammlung

Spremberg In den nächsten Monaten werden sich sowohl die Spremberger Fachausschüsse als auch der Seniorenbeirat mit der Sozialraumanalyse befassen. Studenten und Dozenten der Hochschule Lausitz hatten die Studie im Auftrag des Rathauses angefertigt. Mehr…

Termin online reservieren

Forst Der Landkreis Spree-Neiße bietet Bürgern ab 1. Februar die Möglichkeit, für die Kfz-Zulassungsstelle in Forst einen Termin online unter www. Mehr…

Neuer Kurs für Autofahrer mit Suchtproblemen startet

Spremberg Der Abstinenzlerverein Spremberg startet demnächst wieder einen neuen Kurs für Straßenverkehrsteilnehmer, die mit Suchtmitteln Probleme haben. "Wenn der Führerschein nach Alkohol- oder Drogenfahrten entzogen wird und sich die Autofahrer einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen müssen, ist guter Rat teuer. Mehr…
Neue Daten zur Eisen-Spree liegen vor

Neue Daten zur Eisen-Spree liegen vor

LMBV veröffentlicht ihren Bericht für zweites Halbjahr 2014 / Sorge um Schlamm im Fluss

Spremberg Ihren Bericht zum Eisengehalt der Spree von August bis Dezember 2014 legt jetzt die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV) vor. Er konzentriert sich allerdings vor allem auf die Talsperre – während die Stadt Spremberg weiter unter dem braun gefärbten Fluss leidet. Mehr… (1)
Weitere Artikel anzeigen