„Dissenchen hatte im vergangenen Jahr 40 000 Besucher – mit so einer großen Zahl rechnen wir nicht. Doch auch geschätzte 25 000 Gäste sind für uns eine große Herausforderung“, sagte Roland Schneider, ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Luckaitztal.

Im Calauer Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus stellte er gemeinsam mit Katrin Peter von der Amtsverwaltung das Konzept für das Fest vor. Ein großer bunter Ernte- und Festumzug mit Darstellungen aus dem ländlichen Leben soll Höhepunkt der Veranstaltungen am Samstag werden. „Wir wollen die Vielseitigkeit des ländlichen Lebens zeigen“, betonte Roland Schneider.

Beteiligen können sich am Umzug auch Akteure aus der Region, die zu diesem Thema passende Bilder gestalten wollen. Johannes Kamenz und Gerd-Uwe Lehnigk vom Calauer Heimatverein hatten schon vorgearbeitet und stellten ihre Idee vor. Die Schusterstadt könnte sich mit einem Umzugswagen präsentieren.

„Wir wollen einen Schuhmacher und seine kleine Werkstatt mit vielen Ausrüstungsgegenständen zeigen“, erklärte Johannes Kamenz. „Und wir würden gern einen kleinen Stand aufbauen, an dem wir unseren neusten Heimatkalender anbieten wollen“, ergänzte Gerd-Uwe Lehnigk, der in Calau neben dem Schusterjungen – alias Stephan Uhlig – auch als Schuhmacher bekannt ist.

Calau darf nicht fehlen

„Das Brandenburger Dorf- und Erntefest ist eine Gelegenheit, bei der unser Verein nicht fehlen darf“, sagte Vereinsvorsitzender Kamenz. Calaus Bürgermeister Werner Suchner erklärte, dass die Stadt sechs Holzhütten zur Verfügung stellen kann. Stadtverordneter Peter Schollbach regte Kremserfahrten, beispielsweise vom Calauer Bahnhof nach Muckwar, an.

Unterstützung bei Sicherheit

Roland Schneider nahm die Anregungen aus Calau gern entgegen. Auch für das Bühnenprogramm können sich noch Akteure melden. Doch die größte Unterstützung wird bei der Bewältigung der Sicherheitsaufgaben gebraucht. „Am Samstag werden wir wohl rund 250 Kräfte aus dem Umland brauchen“, sagte Katrin Peter, Leiterin des Altdöberner Bau- und Ordnungsamtes.

Auch in Vetschau und in weiteren Kommunen wollen die Erntefest-Organisatoren demnächst ihr Vorhaben vorstellen. Sie hoffen auf tatkräftige Mitstreiter.

 

Zum Thema:
Das 9. Brandenburger Dorf- und Erntefest findet in Verbindung mit der 666-Jahr-Feier in Muckwar am Wochenende, 15. und 16. September, statt. Muckwar, Ortsteil der Gemeinde Luckaitztal im Amt Altdöbern, liegt im Naturpark Niederlausitzer Landrücken, eingebettet zwischen den Naturschutzgebieten Calauer Schweiz und Teichlandschaft Buchwäldchen/Muckwar. Interessierte, die das Fest unterstützen wollen, können sich an die Amtsverwaltung Altdöbern wenden: Telefon 035434 60010 oder 60013, E-Mail: info@amt-altdoebern.de.