Die favorisierten Gäste hatten es schwerer als erwartet, denn bis zum gegnerischen Strafraum spielte Lubolz gut mit. Doch leichte Abwehrfehler und ein harmloses Angriffsspiel ermöglichten der TSG einen hohen und verdienten Sieg. Durch Tore von Michael Voss, Mario Hecker, Karsten Langner und Jürgen Marchewski wurden alle drei Punkte mit nach Lübben genommen. Das Ehrentor für Lubolz markierte Sven Tillich.
GW Lübben – Leuthen/Gröditsch 4:1 (3:1). Die Gäste schliefen bei zwei Standardsituationen und so stand es schnell 2:0 für Lübben. Karsten Jeschke und Frank Wagner waren die Torschützen. Danach war die Partie ausgeglichen. Mario Feldner brachte mit seinem Tor die Gäste wieder heran. Doch ein verwandelter Foulstrafstoß von Karsten Jeschke kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte den alten Abstand wieder her. Mit seinem dritten Tor war GW-Stürmer Karsten Jeschke der entscheidende Mann auf dem Spielfeld.
Blau-Weiß Lieberose – SSV Lübbenau 2:3 (1:2). Nach zwei Toren von Dirk Maschen gingen die Gäste in Führung. Danach war das Spiel durch Verletzungen geprägt. Kurz vor dem Pausentee gelang Holm Wiernowolski der Anschlusstreffer. Obwohl Lieberose die komplette zweite Halbzeit stürmte, gelang der Ausgleichstreffer erst fünf Minuten vor Ultimo. Dass es trotzdem nicht zum Punktgewinn reichte, lag an SSV-Spieler Stefan Hoigt. Er zirkelte einen Freistoß zum umjubelten Lübbenauer Sieg in die Maschen.
Lok Calau – SG Uckro 1:2 (0:1). Vor allem in der zweiten Halbzeit war der Neuling überlegen, da lagen die Calauer aber nach einem Tor von Frank Vogel schon 0:1 im Rückstand. Uckros Torwart wuchs in der Folge über sich hinaus. Frank Vogel nutzte dann einen Abwehrfehler der Lok-Elf zum 0:2. Doch die Gastgeber ließen nicht locker. Der Anschlusstreffer von Dirk Molks kurz vor Schluss kam aber zu spät.
SV 1885 Golßen – Rot-Weiß Luckau 0:2 (0:2).
Die Gäste bestimmten die erste Hälfte eindeutig. Luckau hatte viele gute Chancen und führte schon nach 20 Minuten mit 2:0. Torsten Peters und Andreas Wittwer erzielten die Tore. Mit zunehmender Spielzeit wurde Golßen stärker. Der Luckauer Keeper Mario Jank vereitelte jedoch alle Möglichkeiten.
Blau-Weiß Straupitz – Blau-Weiß Vetschau 1:2 (1:2).
Der Titelverteidiger spielte zwar in Straupitz überlegen, doch Treffsicherheit war nicht vorhanden. Die Gastgeber gingen durch Sten Fischer schnell in Führung. Das stachelte den Favoriten an. Mathias Geisler und Steffen Werner drehten das Ergebnis zum 1:2. Danach sündigten die Vetschauer mit ihren Tormöglichkeiten und Straupitz hatte bis zum Schluss die Chance zum Ausgleich.
Wittmannsdorf – SV Walddrehna 2:2 (0:2).
Nach zwei Standardsituationen lagen die Gäste durch Tore von Mike Keßner und Mathias Schröder nach 15 Minuten mit 2:0 vorn. Wittmannsdorf fand nie richtig ins Spiel. Die Gastgeber gestalteten die zweite Spielhälfte etwas besser. Steffen Schulz und Uwe Vonau trafen dann zum 2:2-Ausgleich.  (wlr)
Der aktuelle Tabellenstand: