Gleich vier Babys sind am 29. Februar 2012 an den beiden Standorten der Klinikum Dahme-Spreewald GmbH geboren worden, informiert Ragnhild Münch vom Klinikum. Überraschend sei die Reihenfolge: In der Lübbener Spreewaldklinik und im achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen erblickten je ein Junge und ein Mädchen an diesem besonderen Tag das Licht der Welt.

Erster war um 1.49 Uhr Jonathan in Lübben. Auch im Achenbach-Krankenhaus war mit Oscar der Junge zuerst da – da war es 3.17 Uhr in der Nacht. „Die kleine Kimberly begrüßte die Mama in Königs Wusterhausen um 9.33 Uhr auf dieser Welt, Jasmina ließ sich in der Spreewaldklinik bis 17.18 Uhr Zeit“, so Ragnhild Münch.

Die Kinder mit Geburtsdatum 29. Februar 2012 würden noch mit weiteren Details ihres gemeinsamen Geburtstages überraschen: Beide neuen Erdenbürger im Norden des Landkreises Dahme-Spreewald maßen 54 Zentimeter Größe, mit 3600 Gramm übertraf Oscar alle anderen und Kimberly um 90 Gramm. In der Spreewaldklinik waren beide Babys mit 52 Zentimert ebenfalls exakt gleich groß, hier übertraf Jonathan mit 3555 Gramm Jasmina um 80 Gramm.

Kimberly Bruder Morris hat übrigens auch ein besonderes Geburtsdatum, den 24. Dezember 2009. Das größte der jetzt drei Geschwisterkinder, Maximilian, hat mit dem 1. Juni 2004 den meteorologischen Sommeranfang gewählt. Mutter Kathrin Moch sehe das mit größter Gelassenheit, so Ragnhild Münch: Wenn ihre Kinder solch besondere Tage wollten, soll es so sein.