Die Filiale schließe mit dem Auslaufen des Mietvertrages aus wirtschaftlichen Gründen. „Der Markt ist mit seiner derzeitigen Verkaufsfläche für unser überarbeitetes Vertriebskonzept und der zukünftigen Ausrichtung zu klein“, sagte Claudia Nehring. Alle Versuche, die laufenden Kosten im Hinblick auf die Miete an die wirtschaftliche Ertragskraft des Standortes anzupassen, seien an unterschiedlichen Vorstellungen gescheitert. „Somit wurde die Schließung unvermeidlich.“ Von dem Schritt seien sechs Mitarbeiter betroffen. Penny wolle den Beschäftigten ein Arbeitsplatzangebot in einer der umliegenden Filialen unterbreiten. „Die Gespräche dafür laufen noch“, sagte Claudia Nehring. Der Discounter hatte seinen Markt in Luckau im Jahr 2009 eröffnet.