Benoit Sollet und Liliane Alaoui strahlten, als sie mit einem Geschenk verabschiedet wurden. Foto: Frank Ellmers/fll1 Foto: Frank Ellmers/fll1

Sabine Seifert, eine der Organisatoren, sagte, dass der Austausch unter dem Motto "Unsere Gemeinsamkeiten – Unsere Unterschiede" gestanden habe. Auf französischer Seite waren die Lehrer Benoit Sollet und Liliane Alaoui die Betreuer. Der Schüleraustausch mit Frankreich hat im Léon-Foucault-Gymnasium Tradition. Seit 1996 besuchen sich Jugendliche aus beiden Ländern regelmäßig. Die sächsischen Schüler aus Hoyerswerda fahren nächstes Jahr nach Frankreich, es ist das neunte Mal.

Bei der Abschlussveranstaltung zeigten die Schüler, was sie in den einzelnen Projekten gelernt hatten. Themen wie Musik und Tanz, Mode und Gemeinsamkeiten-Unterschiede im täglichen Leben standen im Mittelpunkt. Natürlich durften auch Küche und Kunst nicht fehlen. Die sächsischen Gymnasiasten machten die französischen Schüler zudem mit sorbischen Osterbräuchen vertraut. Nicht nur lernen war bei den Gästen aus dem westlichen Ausland angesagt, sie lernten bei Ausflügen auch Berlin und Bautzen kennen. Heute geht es nach Dresden und abends ist die Rückfahrt eingeplant.

Schulleiter Uwe Blazejczyk sagte, er hoffe, dass die französischen Austauschschüler in der Woche eine angenehme Zeit verbracht und Freunde gefunden habe. Er selbst konnte viele aufgeregt beobachten. Er habe das als Vorfreude betrachtet, was für einen Schulleiter immer ein angenehmes Gefühl sei, sagte Blazejczyk.