Das Backsteingebäude aus dem Jahr 1884 wird nur gering umgebaut. Es bleibt in seiner Grundstruktur erhalten und bietet Platz für Verwaltungsräume und Sanitäranlagen. Dort, wo der in den Jahren 1978/79 errichtete Anbau bis noch vor wenigen Tagen stand, wird ein neuer Anbau errichtet. Wenn das Bürgerzentrum 2011 fertig sein wird, hat die Stadt nicht nur einen schönen Veranstaltungssaal, der in seiner Größe dem des ehemaligen Kreiskulturhauses nahe kommt, sondern sie hat auch moderne Räumlichkeiten für die Bibliothek und die Galerie, die im Dachgeschoss untergebracht wird. Hinter den geschwungenen Rückwänden des Saales entstehen weitere funktionale Räume. Der gesamte Komplex wird behindertengerecht gebaut und erhält einen Fahrstuhl. Beide Gebäudeteile verbindet ein helles, verglastes Foyer. Leseterrasse und Lesegarten komplettieren die Gestaltung.