Für die Sanierung und Reparatur der Radwege zwischen den großen Strecken muss auch der Landkreis Spree-Neiße aufkommen.

Derzeit sind im Haushalt nach Angaben Dieter Frieses 200 000 Euro pro Jahr für die Sanierung des Radwegenetzes bereitgestellt. Jan Selmons