Einheimische Künstler eröffnen Kunsthalle in Burg
Glückwünsche zur Eröffnung der Burger Kunsthalle gab es für den Keramikkünstler Bernd Voigt am Eröffnungstag auch von Elke Magdon und Annegret Jannack (r.) vom Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft. Foto: Hirche/jul1

In dem Flachbau gibt es eine Ausstellung von mehreren Künstlern. Der Besucher sieht dort zum Beispiel den handgefertigten Schmuck von Renate Meißner – so unter anderem eine Metallfeder-Anstecknadel, die kunstvollen Messer von Peter Eckartsberg, die Keramikleuchter von Katharina Schön, die hauchdünnen Tischauflagen von Ingrid Barthold, die Spreewaldmotive von Klaus Herrmann, die Infrarotfotografien von Bernd Voigt und Glasskulpturen wie ein Wurzelschiff mit Glassegel von Marita Kuschela. Letztere hat hier auch ihre gläserne Werkstatt. An ihrem Arbeitstisch können zukünftig aber auch Gäste Platz nehmen, die einen der viele Kunstkurse belegen wollen. Die Themen der Kurse werden rechtzeitig bekanntgegeben.

In der Ausstellung sind auch Werke der Künstlergruppe "Arte Female" zu sehen: von Elke Ullmann-Eschenburg, Gabi Grube, Gudrun Röhl, Ute Michel, Wieland Eschenburg. "Wir sind offen für alle Künstler. Jeder kann sich bei uns melden und kann ausstellen. Wir haben für Gäste extra einen Platz reserviert", betont Bernd Voigt.

Neben der Ausstellungsfläche gibt es auch ein Areal, wo Kunstfreunde nach Herzenslust einkaufen können. Alle Kunsthallenorganisatoren bieten ihre Werke auch zum Kauf an. Die Halle ist von Montag bis Sonnabend von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Ausstellungsinteressierte Künstler melden sich bei Bernd Voigt unter Telefon 0355 4549831 oder im Internet unter www.csv-design.de