Anzeige
Audi-Lenkrad

Airbag-Probleme: 850 000 Audi A4 müssen in die Werkstatt

Ingolstadt (dpa) Audi ruft weltweit 850 000 Autos vom Modell A4 wegen Problemen mit den Airbags in die Werkstätten zurück. Durch einen Softwarefehler könne es vorkommen, dass Airbags bei Unfällen nicht auslösen, sagte ein Audi-Sprecher. Mehr…
Arbeitslose in Spanien

Weniger Arbeitslose in Spanien - Wirtschaft wächst

Madrid (dpa) Spaniens Wirtschaft erholt sich allmählich von der Krise. Die Zahl der Arbeitslosen ging im Sommer deutlich zurück, die Wirtschaftskraft wuchs in den Monaten von Juli bis September nach einer Schätzung der Zentralbank um 0,5 Prozent. Mehr…
Nokia

Nokia mit deutlichem Umsatzplus

Espoo (dpa) Der nach dem Verkauf der Handy-Sparte übriggebliebene Nokia-Konzern hat zuletzt nach einer Durststrecke wieder deutlich mehr Geschäft gemacht. Mehr…
Karstadt-Filiale

Karstadt stellt Weichen für Zukunft der Warenhauskette

Essen (dpa) Hoffen und Bangen bei Karstadt: In Essen hat sich am Donnerstag der Karstadt-Aufsichtsrat zur Beratung über die Zukunft der Warenhauskette getroffen. Einzelheiten aus der Sitzung drangen zunächst nicht an die Öffentlichkeit. Mehr…
Euroscheine

Deutsche bewerten ihre Finanzsituation als gut

Berlin (dpa) Der Blick in den Geldbeutel stimmt viele Deutsche so optimistisch wie lange nicht. In einer Umfrage für den Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) bezeichneten 58 Prozent der Teilnehmer ihre Lebensumstände als gut oder sehr gut. Mehr…
Sonderschichten für Schutzanzüge gegen Ebola

Sonderschichten für Schutzanzüge gegen Ebola Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Hersteller melden starke Nachfrage Manches ist schon vergriffen

Bietigheim Für Pfleger und Ärzte von Ebola-Patienten ist vor allem eines wichtig: Schutz vor Ansteckung. Spezielle Kleidung ist aber begehrt. Das lässt die Umsätze von so manchem Anbieter in die Höhe schnellen. Mehr…

Daimler gibt Tesla den Laufpass Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Stuttgarter Autokonzern gibt Beteiligung an amerikanischem Elektro-Pionier ab

Stuttgart/Palo Alto Schon zu Startup-Zeiten stieg der Stuttgarter Autobauer Daimler beim US-Elektropionier Tesla ein. Nun trennen sich die Schwaben von ihrer Beteiligung und erhöhen damit ihren finanziellen Spielraum erheblich. Mehr…
Seite: 1234567 (7 Seiten)