"Das ist ein erneutes Zeugnis unserer seriösen Finanzplanung", erklärt Präsident Ulrich Lepsch. "Die uneingeschränkte Genehmigung zur Teilnahme am Spielbetrieb rechtfertigt das Vertrauen unserer Mitglieder, Partner und Sponsoren", so Lepsch weiter. Der FC Energie plant für die 2. Bundesliga mit einem Gesamtetat von 13,0 Millionen Euro und kann dank der erteilten Lizenz mit der erwarteten Planungssicherheit die Saison 2011/2012 vorbereiten.