Fast 15 Jahre ist das Team der Flora-Apotheke in Weißwasser dabei, wenn es um die Aktion Weihnachten im Schuhkarton geht. Doch, wo sich sonst an die hundert Päckchen stapeln, ist die Zahl in diesem Jahr deutlich niedriger. Noch nicht mal die Hälfte des Ziels wird man erreicht haben.
Das kann auch Sabine Zinkernagel, Sammelstellenleiterin der Aktion in Weißwasser, bestätigen. „Ich denke, wir sind erst bei 30 Prozent dessen, was wir sonst hatten.“ Dass sich die Anzahl reduziert, hänge sicherlich mit Corona zusammen. Gemeinsame Packaktionen fallen dem zum Opfer. „Und das ältere Personen derzeit nicht durch drei Geschäfte gehen, um einzukaufen. Das verstehe ich“, so Sabine Zinkernagel weiter. Aber vielleicht könne man den einen oder anderen dennoch erreichen. Bis zum 16. November werden Päckchen noch entgegengenommen.

Kinder brauchen Zeichen der Zuwendung

Denn die sind in Corona-Zeiten für die Empfänger doppelt wichtig. „Jetzt erst recht brauchen bedürftige Kinder weltweit Zeichen der Hoffnung, Zuwendung und Wertschätzung“, begründet Sabine Zinkernagel. Denn wenn Tagelöhner in Georgien oder Moldawien durch Corona gar keine Einnahmen mehr haben, dann werde es schwierig für die Familien und eben auch für die Kinder. Mit einem Paket könnte man ihnen eine unvergessliche Freude bereiten. Und dabei hat Sabine Zinkernagel keineswegs nur Spielzeug im Blick. „Wenn sich in einer Familien vier Kinder eine Zahnbürste teilen müssen oder eine Schulheft monatelang reichen muss“, nennt Sabine Zinkernagel einige Beispiele.

Neue Artikel gehen auf die Reise

Wer noch mitmachen will, sollte einen bunt beklebten Schuhkarton mit Spielsachen, Kleidung, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten füllen und, soweit möglich, zusammen mit zehn Euro für den Transport zu einer der Abgabestellen bringen. Wichtig ist dabei, dass aus zollrechtlichen Gründen nur neue Waren eingepackt werden dürfen. „Bitte den Karton am besten mit einem Gummiband verschließen, denn wir müssen nachschauen, ob alles seine Richtigkeit hat.“ Dabei helfen Sabine Zinkernagel weitere Frauen der Kirchengemeinde.
Neben der Flora-Apotheke in Weißwasser, können die Pakete bei den Kirchengemeinden Weißwasser und Krauschwitz sowie Bad Muskau zu den Öffnungszeiten der Gemeindebüros abgegeben haben. Bei Fragen kann man Sabine Zinkernagel unter 03576 2191407 anrufen.