Stifte, Malbücher, kleine Spielsachen und Süßes: Liebevoll haben die Menschen aus Luckau, dem Dahmer Land und dem Unterspreewald Geschenke für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Samaritan`s Purse gepackt. 228 Päckchen aus den Abgabestellen wird Corinna Rudolph aus Sieb, die die Aktion in der Region koordiniert, am Montag auf die Reise nach Berlin schicken. Das seien zwar etwas weniger als in den Vorjahren und dennoch unter den aktuell schwierigen Corona-Bedingungen ein schönes Ergebnis, so die Koordinatorin.

Hohenleipisch

Gemeinsame Packaktionen in Firmen, Vereinen, Freizeitgruppen konnten diesmal nicht stattfinden. In Golßen etwa musste eine große Pack-Party von Stadt, Vereinen und Kirchengemeinde auf 2021 verschoben werden. „Aber viele haben individuell Kartons gefüllt mit wirklich tollen Sachen“, sagt Corinna Rudolph. Die Gaben sollen zum Fest in Osteuropa und Zentralasien Waisenkindern und Kindern aus Familien in Not eine Freude machen.

Friedersdorf/b. Rückersdorf

Bevor sie per Lkw oder Zug zu den Empfängern transportiert werden, müssen die Inhalte der Päckchen noch einmal auf ihre Zolltauglichkeit kontrolliert werden. Wie Corinna Rudolph erklärt, übernehmen das Ehrenamtliche noch bis zum 19. Dezember in der Weihnachtswerkstatt von Samaritan’s Purse in Berlin. Wer das miterleben und selbst mithelfen möchte, kann sich dafür anmelden. Wegen der Corona-Pandemie erfolgt der Einsatz unter besondere Hygienevorkehrungen. So gilt etwa Maskenpflicht für die Freiwilligen während der Einweisung sowie auch während des Durchsehens der Kartons. Die konkreten Details zur Weihnachtswerkstatt finden Interessierte im Internet auf der Homepage des Vereins unter www.die-samariter.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/mitpacken/weihnachtswerkstatt.