In 1,50-Jobs ist eine 10-köpfige Klasse in Schönewalde tätig.
Von März bis September treffen sich die jungen Leute, um ein spezielles Projekt auszuarbeiten und auch zu realisieren. Hier geht es um die Fertigstellung eines 500 Meter langen Naturlehrpfades. Es sind nicht nur Schaukästen aufzustellen und Windspiele aufzuhängen, sondern auch Bäume müssen beschriftet werden. Bald entsteht ein Insektenhotel sowie ein Freiluftklassenzimmer. Derzeit sind die Jugendlichen dabei, eine große Feuerstelle einzurichten. „Die Arbeit gefällt uns“ , meinte Daniel Blüthgen aus Dubro. „Und so sitzen wir nicht sinnlos den ganzen Tag zu Hause herum“ , fügte Monique Koschkar hinzu. Erst im Juni stieg die 18-Jährige ein, als sie ihre Ausbildung als staatlich geprüfte gestaltungstechnische Assistentin im OSZ beendet hatte und keine Beschäftigung fand. Sie ist für einen der sechs Jugendlichen nachgerutscht, die zwischenzeitlich eine Ausbildung oder einen Job bekamen.
„Jetzt arbeiten die Jugendlichen in Eigeninitiative daran, ein Jugend-Sport-Event am 27. August auf dem Sportplatz in Schönewalde vorzubereiten. Eröffnung soll um 9.30 Uhr sein“ , erläuterte die Betreuerin der Gruppe, Sabine Schmidt. Sie unterstützt diese Idee. Die Jugendlichen haben das Event in den Jugendklubs Dubro, Schönewalde, Herzberg, Jeßnigk, Ahlsdorf, Grassau, Grauwinkel und Knippelsdorf bereits vorgestellt. „Unsere Sponsorensuche war so erfolgreich, dass wir für die Sieger Pokale, Gutscheine und Sachpreise bekamen“ , lobte Conny Castner aus Jeßnigk.
So wird es am 27. August ein Beachvolleyball- und Fußballturnier geben. Mannschaften sollten sich dafür unbedingt schon jetzt in der Schönewalder Stadtverwaltung anmelden. Und Beate Wassel ist gerade dabei, ein Sportquiz mit Themen wie Formel 1 und Fußball vorzubereiten.
Höhepunkt des Events ist das Frauenfußballturnier BFC-Dynamo gegen SSV 1950 Nonnendorf. Anpfiff soll um 13 Uhr sein. Interessant kann es aber auch um 15 Uhr beim Staffellauf werden. Jeweils eine Mannschaft der MAE Schönewalde, der Stadt Schönewalde und der Agentur für Arbeit geht an den Start. Die Tanzgruppe „diversity“ tritt im Anschluss auf. Neben der Bastelstraße, die den ganzen Tag vor Ort sein wird, ist auch die Versorgung auf dem Platz abgesichert. Nicht nur Tobias Decker aus Grauwinkel, sondern auch die anderen Organisatoren würden sich freuen, wenn viele Jugendliche die Einladung annehmen.