Anfänglich mit nur zwei Ausgaben pro Woche verbreitet, war der Anzeiger längst zu einer vollen Zeitung ausgebaut worden. Einen wesentlichen Schritt für das Unternehmen bildete 1901 der Umzug in das Gutenberghaus (Sonnewalder Straße) samt Inbetriebnahme der neuen Druckerei (spätere Poliklinik). Allein seit dem Kriegsbeginn war die Zahl der Abonnenten um 1000 gestiegen.