Der Heimatverein „Die Lobenburger“ sammelt noch bis zum 15. November Weihnachtspakete zum Thema „Weihnachten im Schuhkarton“ und möchte sich damit an der gleichnamigen bundesweiten Aktion beteiligen. Die Mitglieder des Vereins sind aufgerufen, insgesamt 20 Pakete zu füllen. In ihnen befinden sich Sanitärartikel wie Zahnpasta, Spielzeug und Schulutensilien, wie Schulhefte und Schreibstifte. Die Pakete werden über die Kirchgemeinde Friedersdorf und Hilfsorganisationen zu bedürftigen Kindern weltweit gebracht. Wer möchte, kann sich einen leeren Karton bei der Vereinsvorsitzenden Petra Wetzel (63) in der Bahnhofstraße 15 in Hohenleipisch abholen und gefüllt auch wieder hier abgeben.

Spremberg

Vorm Packen lieber fragen

„Die Pakete sollten alles enthalten was Kinder lieben. Was strahlende Augen macht. Allerdings müssen auch zolltechnische Vorschriften beachtet werden“, meint Petra Wetzel. Weitere Hinweise gibt sie dazu gern. Für die Kinder aus Hohenleipisch dürfte das Erscheinen des Weihnachtsmannes in diesem Jahr allerdings ausfallen. Wegen der Corona-Problematik wird der in der Nachkriegszeit populäre Umritt des Weihnachtsmannes mit dem Verteilen der Geschenke, der vom Heimatverein vor Jahren wieder neu ins Leben gerufen wurde, nach jetzigem Stand der Dinge wohl ausfallen. Im nächsten Jahr feiert der Verein sein 20. Bestehen. In einer Neuorientierung will sich die Gruppe mit Schwerpunkten auf Heimatgeschichte und Pferdesport mehr dem Tourismus widmen.

Weißwasser

Auch in diesem Jahr hat der Verein erfolgreich zahlreiche Kremsertouren in die nahegelegene blühende Heide organisieren können. Noch weiter ausgebaut werden solle die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft.
Mehr Informationen über die Paket-Aktion finden Sie hier: www.weihnachten-im-schuhkarton.org