Plötzlich auftretende Glätte hat am Freitagabend gegen 23.15 Uhr einen 19 Jahre alten Fahrer eines 36 Jahre alten Trabant in das Krankenhaus und seinen nun schwer beschädigten Oldtimer in die Werkstatt befördert. Während in der Ortslage von Hohenleipisch zwischen den Häusern noch Temperaturen minimal über dem Gefrierpunkt herrschten, war die Straße unmittelbar vor dem Dreskaer Berg im Bereich einer freien Landwirtschaftsfläche bei einem Grad unter dem Gefrierpunkt leicht überfroren.
Beim Passieren der nicht erkennbaren kritischen Stelle sind Fahrer und Fahrzeug aus dem Elbe-Elster-Kreis ins Schleudern gekommen, auf einen überfrorenen Randstreifen geraten und dann unkontrollierbar quer über die Straße in einen Zaun gefahren, bestätigt die Leitstelle Lausitz. Dabei wurden ein Briefkasten vom Zaun und diverse Teile von dem Fahrzeug abgerissen. Um das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen, hat es der Fahrer ohne zu bremsen den Berg hinunter noch etwa 300 Meter weiter in die für den übrigen Verkehr sichere Haltetasche einer Bushaltestelle rollen lassen.
Die Kameraden der Feuerwehr Hohenleipisch mussten das Fahrzeug sichern.