Die Badeanstalt am Ostdeutschen Rosengarten lockt mit angenehmen Wassertemperaturen um die 25 Grad Celsius zum Abkühlen. Ein großes Kinderbecken, Wasserfontänen und eine breite Familienrutsche laden zum Austoben ein.

Insgesamt sind die vier Becken des 1993 eröffneten Schwimmbads mit 2700 Kubikmetern gechlortem Wasser gefüllt. In der Saison fließt täglich frisches Wasser hinzu, um die Wassertemperatur konstant kühl zu halten, erklärt Freibad-Leiter Lutz Berbig.

"Am Montag, 14. Juli, startet das zweiwöchige Schwimmlager der Wasserwacht Forst", kündigt Berbig an. Parallel dazu beginnt ein internationales Schwimmlager mit Kindern und Jugendlichen aus Deutschland, Polen und der Ukraine, die sich auf die Seepferdchen-Prüfung vorbereiten. Das Wettkampfbecken mit 50-Meter-Bahn und Startblöcken biete aber ausreichend Platz, so Lutz Berbig.

Immer wieder spektakulär zu schauen - die waghalsigen Springer vom Zehn-Meter-Turm. Mutige wagen sich selbst hinauf. Der Turm bietet vom Einer, Dreier bis Fünfer Möglichkeiten, sich an die Höhe heranzutasten.

Auch am Beckenrand hat das Freibad einiges zu bieten. Die gesamte Anlage ist behindertengerecht gestaltet. Tischtennisplatten, ein Kunstrasen- und ein Beachvolleyballplatz lassen keine Langeweile aufkommen.

Das große Turnier um den Freibadpokal im Beachvolleyball findet in diesem Jahr am Samstag, 26. Juli, statt. Mit dabei sind auch wieder die Volleyballer aus Lubsko. "Sie haben in den letzten beiden Jahren gewonnen. Wenn sie wieder siegen, dürfen sie den Wanderpokal behalten", erklärt Lutz Berbig die Regeln. Öffnungszeiten: bis 30. August täglich 9 bis 20 Uhr; im September 12 bis 18 Uhr (nach Witterung Änderungen vorbehalten)

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro; Schüler und Studenten zahlen gegen Vorlage entsprechender Nachweise 1,50 Euro

Zum Thema:
Genießen sie einen Tag im Freibad Forst. Die RUNDSCHAU verlost 10 Familienkarten, gültig für zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern. Um eine Chance auf die Freikarten zu haben, rufen Sie bei unserer Hotline an: 01379 88 72 11 (Legion, 0,50 Cent/Anruf aus dem Festnetz der DTAG, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz). Die Gewinner werden von der RUNDSCHAU schriftlich benachrichtigt.